Donnerstag, 23. August 2007

Ein Besuch auf dem Lande

Leider ist unser treuer Familienhund vor kurzem
seiner schweren Krebserkrankung erlegen.
Und da es in Jochens Familie seit Jahrzehnten schöne Tradition ist, hat nun wieder ein Schäferhund ein nettes Zuhause gefunden, nämlich Klein"Rocky". Nicht bei uns hier in Berlin, sondern bei Jochens Mutter und Bruder im Haus und auf dem weitläufigen Grundstück. In den letzten Tagen hat er sich schon mit dem Pferd bekannt gemacht und sich gewissen Respekt bei der Katzenfamilie verschafft und nun muss er sich nur noch "seine Familie" erziehen.


Der Spätsommer hat echt schöne Seiten - wie z.B. diese hier:
Unser heutiges Abendessen wird aus diesen herrlichen Früchten des Waldes bestehen. Sie wachsen in so reicher Zahl, dass man bei einem Spaziergang quasi darüber stolpert.

Kommentare:

  1. Pfifferlinge mit Ei gebrutzelt und frische Kräuter drüber, mmmh, lecker! Bei uns fällst Du nicht drüber, die gibt es kaum noch.
    Aber ich muß gestehen, mir gehen sie jetzt auch gar nicht ab, weil der nette Hund dem Pilzfoto echt die Schau stiehlt, das ist ja so ein entzückender Kerli und ich bin überzeugt, er hat auch eine liebe Familie gefunden. Ihr werdet ihn sicher auch oft besuchen.
    Liebe Grüße vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  2. Meine Güte, der hat aber einen süßen Blick drauf!
    Eierschwammerl, wie sie bei uns heißen, sind meine absoluten Lieblingspilze. Leider wachsen sie in unserer Gegend nicht, nur in meiner alten Heimat. Für diesen Geschmack würd ich jetzt was geben!
    Mahlzeit!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und lieben Dank für Eure netten Zeilen.
    @Wurzerl: wir schmoren die Pfifferlinge immer mit Zwiebeln, Gartenkräutern + Kaffeesahne, dazu gibts Reis oder die Edelvariante mit Schweinemedaillons im Speckmantel. Die Variante mit Ei kennen wir gar nicht. Aber ich stelle sie auch lecker vor - ist quasi Omelett, oder?
    @Margit: Da können wir uns ja die Hand reichen - Eierschwammerl wie Ihr sie nennt sind auch meine Lieblingspilze. Und da man sich auch hier nicht immer auf ihr so zahlreiches Wachstum verlassen kann, genießen wir sie ganz intensiv.
    Ja, wer kann diesem Welpenblick widerstehen und diese Schlappohren. Jochen hätte ihn am liebsten mitgenommen. Aber dort hat er's einfach besser - viel Natur und Freiheit. Doch besuchen werden wir ihn natürlich so oft es geht mit dem einen oder anderen Leckerli.
    Liebe Grüße + ein schööönes Wochenende von Marlene

    AntwortenLöschen
  4. Pfifferlinge lecker!!Bei uns gibt es
    schon lange keine mehr.Ja wer kann
    schon einem treuen Hundeblick wieder-
    stehen.
    Ein schönes Wochende wünscht Regina

    AntwortenLöschen
  5. Pfifferlinge, ein Traum aus meiner Kindheit. Hier in der Gegend in der ich jetzt wohne ,hab ich sie noch nicht gefunden Seufz..).

    AntwortenLöschen
  6. Freu mich über den Kontakt mit Dir und darüber dass Du mich verlinken willst!Bin ja noch nicht so lange "im Geschäft" :)
    Werd Dich auch öfter auf Deinem Blog besuchen-Berlin ist echt ne tolle Stadt und dass Du strickst finde ich auch seeehr nett!
    Grüssle Doro

    AntwortenLöschen
  7. Mmmmmmmh, Pfifferlinge. Wer mag die nicht? Leider gibt es bei uns fast nur welche aus Russland und da bin ich vorsichtig.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Du stolperst über Pfifferlinge... mhhhhhh... das würd ich auch mal gern. Ich glaub, die würd ich auch erkennen. Da hat die Verwandtschaft aber ein liebes Hundchen gefunden. Er wird ihnen bestimmt viel Freude bereiten. LG Andrea

    AntwortenLöschen