Samstag, 25. August 2007

Ein Stündchen im Garten

Heute war ich das erste Mal seit Tagen wieder im Garten. Am vergangenen Sonntag hatte ich ja leider ein unangenehmes Souvenir mitgebracht. Mich hatte ein "liebes" Insekt in den linken Fuß gestochen. Die Folge war eine deutliche Schwellung, Rot-Blau-Färbung und leider auch stechende Schmerzen. Deshalb hab ich den Tatort gemieden, aber lange halte ich das natürlich nicht aus ohne mein grünes Wohnzimmer. Meine heutigen Mitbringsel sind weitaus schöner und völlig ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Sonnenblume mit Flügeln startbereit




Neue leuchtende Blüten am Wandelröschen


Und hier sind fleißige Bienchen am Werk










Ein Hauch von Herbst

Kommentare:

  1. Liebe Jojo, ich glaube auch, daß mein Garten zur Zeit ein bißchen "gefährlich" ist. Habe den Verdacht, daß da Grasmilben ihr Unwesen treiben. Aber wie Du schreibst, es muß doch sein, daß man rausgeht. Und Du bist ja mit hübscher "Beute" zurückgekommen.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe, es geht Deinem Fuß jetzt wieder gut. So ein Garten kann ja ganz schön gefährlich sein. Aber wir sind ja alle abenteuerlustig. :))
    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  3. ....da hatten wir beide ja heute die gleiche Idee.Leider ist unser Garten zu klein für so tolle Sonnenblumen... Doro

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marlene,
    bisher habe ich keine Sonnenblumen gepflanzt. Ich bin aber erst kuerzlich an einem Sonnenblumenfeld vorbeigekommen und da ist mir der Gedanke gekommen, dass Sonnenblumen doch was schoenes fuer den Garten waeren. Naechstes Jahr also..
    Liebe Gruesse,
    Bek

    AntwortenLöschen
  5. oh je, Marlene, auf Insektenstiche reagiere ich auch immer ganz bös allergisch. Irgendwie finden mich die Viecher auch immer. In der Schattenecke sind grad die WEspen zugange ... ich wag mich kaum noch hinters Gartenhaus. Hoffe, dein Fuß ist wieder marschbereit. LG Andrea

    AntwortenLöschen