Sonntag, 2. September 2007

Mittelaltermarkt in Dahlem

Gestern nachmittag hat uns der Weg zum Mittaltermarkt geführt:
"In der Domäne zu Dahlem hat man sich absonderliche Gäst geladen. Wo sonst der Landmann inmitten städtischer Umtriebigkeit seinem Tagwerk nachgeht, herrschen itzt andre Töne vor. Statt des Hahns kräht nun der Spielmann zum morgendlichen Weckruf, der Bienen Fleiß steht auch den Meistern wohl an, und wo sonst das Milchvieh friedlich grast, rüsten die Ritter zum Turney" (Auszug aus dem Programmheft der "Kramer Zunft und Kurtzweyl")
Es war auf jeden Fall ein ganz besonderes Vergnügen!!! Übrigens "Kindlein unter Schwertmaß" wurde freier Eintritt gewährt.
Begrüßt wurden wir durch die "Nachtigallen von Braagas, deren Melodeyen selbst ein steinernes Herz erweichen können"

Und gleich zur Stelle ist auch der Vogt nebst Gemahlin, um nach dem Rechten zu schaun.

Neben vielen anderen Handwerkern war auch der Holzschnitzer mit seinem Werkzeug an einem Stand zu finden.







Und gleich daneben wurde "der grausame
Rüdiger" nimmermüde, seine Instrumentarien zu erklären.








Es wurden auch Seifen und Kerzen feilgeboten.










Und die "Kindlein" hatten ihre Gaudi beispielsweise beim Bogen schießen und Kerzen ziehen










"Das Turney der Kindlein"

oder wenn der Magier hautnah seine Kunststücke zeigte

Auch für's leibliche Wohl war an vielen Ständen und Tavernen gesorgt, es gab leckeres Holzofenbrot, Reis&Gemüs, leckere Fladen mit verschiedener Füllung, außergewöhnlich lange Fleißspieße, heißen & kalten Met, Schwarzbier, Datteltee heiß & kalt und vieles mehr























Viele Meister(innen) ihrer Zunft zeigten Beispiele ihres Könnens und ihrer herrlichen Waren:


Der Töpfer









Spinnen und Weben
Die Schmiede








Blaufärben
Die Perlenmacherin

Auf dem Weg zum "Turney"-Platz begegneten uns der Büttel und der Herold, die sich gerade für das bevorstehende Spektakel stärkten










und "der Waliser Joculatar, Possenreißer, Komödiant Master Fleapit" ganz in seinem Element.










Der Höhepunkt: das Turney der Bergischen Lehnsherren. "Mag solch ein Turney auch Spiel und Kräftemessen sein, es ist das das edelste der Spiele und Ihr dürft Zaungast sein." (so geschrieben im Programmheft)













Manfredius von Württemberg & Laurentius von Hagen










Der Vogt und der Büttel, die dem "Hinterlass" (dem Publikum) die Regeln des "Turney" auf's Vortrefflichste zu erklären verstanden























Eine Veranstaltung, die in Puncto Vielfältigkeit, Darstellung, Sachkenntnis und Unterhaltung ein absoluter Höhepunkt war und es verstand, Interesse am Leben des Mittelalters zu wecken! Auf diesem Markt hätte man mit Freuden Hunderte von Silbertalern lassen können!

Kommentare:

  1. Bei uns in der Nähe ist an diesem Wochenende eine wohl ähnliche Veranstaltung. Da sie aber viele, viele Silbertaler an Eintritt haben wollen, erfreue ich mich lieber an Deinen vortrefflichen Fotos. :))
    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Das war schöööööööön!!!
    So anschauliche Fotos und die passenden Texte dazu:

    "De war gans min,
    des sollt Du gewiß sin."

    Danke Dir für die hübsche Zeitreise.

    Liebe Grüße und guten Wochenbeginn wünscht Dir das Wurzerl

    AntwortenLöschen
  3. Schön!wir haben hier in der Nähe einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt. Auf den freu ich mich jedes Jahr!

    AntwortenLöschen
  4. Da hattet ihr bestimmt viel Spass. Der letzte Markt auf dem ich war, war in Fürstenfeldbruck letztes Jahr. Davon war ich allerdings nicht sehr begeistert. Wünsch dir eine gute Woche! Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Super schöne Fotos hast du da gemacht Marlene, ich liebe MA-Markte :)

    AntwortenLöschen
  6. Das Mittelalter fasziniert mich,nicht zuletzt wegen der Handarbeit und den vielen Dingen,die alle selbstgemacht waren,gehe gerne auf diese Märkte,Deine Bilder haben mir richtig Lust gemacht...nur im Winter bin ich immer sehr froh,dass ich im Zeitalter der Zentralheizung lebe und nicht vorne fast verbrenne und hinten a....-kalt bin(!) -ganz zu schweigen vom Holz sammeln :)
    Liebe Grüsse Doro

    AntwortenLöschen
  7. Herrliche Fotos mit passendem Text.
    Bei uns in der Nähe gab es auch mal
    einen Mittelaltermarkt,leider sind wir nicht dazugekommen,den Markt zu
    besuchen.Dafür kann ich mir ja jetzt
    deine herrlichen Bilder anschauen.
    Eine schöne Woche wünscht Regina

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für den schönen Rundgang über den Mittelaltermarkt.
    Diese Veranstaltungen sind ja wirklich eine Welt für sich!
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja! Ich liebe solche mittelalterlichen Ritterspektakel sehr! Man fühlt sich voll zurück versetzt. Außerdem gibt es meistens soooo leckere Fress-Stände, wie Brot aus dem Steinofen und Spanferkel. Mmh. Hat bestimmt viel Spaß gemacht.

    Falls ich es die Woche nicht mehr schaffe, wünsche ich dir jetzt schon einen schönen Urlaub. Und... grüß mir Sverige und die letzten Bäume...
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Das freut mich ja, dass Ihr soviel Spaß an dem Besuch auf dem MA-Markt hattet. Es war auch für uns ein tolles Erlebnis, gerade weil alle Akteure es verstanden haben, möglichst autentisch zu erscheinen. Das war sicher nicht unser letzter Besuch auf einem solchen Markt.
    @Birgit - ich danke Dir sehr für Deine guten Wünsche. Aber ich denke, wir werden bis dahin noch voneinander lesen, denn wir starten ja erst am nächsten Freitag (14.).
    Die Grüße werden wir auf jeden Fall ausrichten - versprochen!

    AntwortenLöschen