Donnerstag, 1. November 2007

Besuch im Schloßpark

Gestern gabs eine Premiere - einen Mitarbeiterausflug unserer Werkstatt. Und wir hatten am Vormittag wunderschönes 1a-Bilderbuch-Herbstwetter. Begonnen haben wir den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück im Gemeindehaus der Erlöserkirche im Stadtteil Charlottenhof - ein total malerisches Eckchen. Anschließend besuchten wir den Gottesdienst zum Reformationstag. Und dann folgte ein ausgedehnter Spaziergang durch den Schloßpark Sanssouci, der von einem leckeren Mittagessen unterbrochen wurde. Ich hab allerdings nicht viele Fotos gemacht, weil wir ja in einer großen Gruppe von ca. 70 Personen unterwegs waren und man meistens im Gespräch mit Kollegen war, die man sonst nur selten sieht. Denn wir sind an 3 verschiedenen Standorten tätig.










Eine Schein-Zypresse
mit imposanten Luftwurzeln, die auch den Anschein haben von einem
"geselligen Beisammensein"


Schloss Sanssouci mit seinen Rebstöcken, die jeder für sich durch 2 verglaste Sprossenfenster geschützt werden können.










Die Historische Mühle - direkt neben dem Schloss - die durch eine Legende "Der Müller von Sanssouci" berühmt wurde.
Diese Legende besagt, dass sich Friedrich der Große durch das Geklapper der Mühle gestört fühlte und sie dem Müller abkaufen wollte. Der wollte sie jedoch nicht hergeben und ließ aus auf ein Verfahren vor dem Kammergericht Berlin ankommen und gewann. Wie gesagt, eine Legende. Denn in Wirklichkeit unterstrich die Mühle, nach Meinung Friedrich des Großen, den ländlichen Charakter seines Sommerschlosses.
Heute steht allerdings nicht mehr die originale Mühle - die jetzige ist erst in der Nachwendezeit entstanden und wird von der Mühlenvereinigung Berlin-Brandenburg e.V. betrieben.

Zum Schluss gab's noch schöne Flötentöne, ein Kaffeestündchen und...

Ideen für den Mitarbeiter-Ausflug 2008.

Kommentare:

  1. Hallo Marlene,
    den Ausflug hast Du sichtlich genossen. Schöne Fotos.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. ach solcher Bummel mit Kollegen kann auch entspannend sein...warum nur immer Arbeit...danke für die Fotos...Hauptsache es war schön...

    herbstliche Grüße von
    Saba

    AntwortenLöschen
  3. Schloss Sanssouci und Potsdam, da war ich schon zwei mal und komme aus dem schwärmen gar nicht mehr heraus. Der Park ist wirklich sehenswert, nur leider halt soooo weit weg!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Fotos,sie rufen Erinnerun
    gen wach.Früher waren wir des öfteren
    dort,als meine Schwiegereltern noch
    lebten.
    Herzliche Grüße Regina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marlene, ich vermisse dich bei "mir", aber ich sehe, du bist sehr beschäftigt. :-) Sanssouci muss wunderschön sein. Meine Mutter erzählte mir von einem Ausflug dorthin. Nachträglich alles Gute zu deinem Geburtstag! LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Marlene,
    wir waren im Frühjahr auch in und um Berlin-leider war es a....kalt und so richtig geniessen konnten wir den Ausflug nicht,deshalb danke für die schönen ,sonnigen Herbstfotos von Schloss Sanssouci und dem Park!
    Grüssle Doro

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marlene,

    Es freut mich, daß Dir meine Tilda-Rosen gefallen. Ich hab jetzt schon mein 2. Tilda-Buch "Tildas Julehus" und komme aus dem Schwärmen gar nich wieder heraus... Ich schwebe seit Tagen auf einer rosa-roten (Stoff)-Wolke... ;-))

    Am WE habe ich mich an eine Patchwork-Tischdecke in 150 x 80 cm gewagt, auch von Tilda-Inspiriert....

    Als nächstes möchte ich Yoyos ausprobieren, die kennst Du ja sicherlich, oder?

    Liebe Grüße,Anita

    AntwortenLöschen
  8. Huhu!

    Da bin ich auch schon wieder! Eine Anleitung für Yoyos findest Du hier super erklärt mit Bildern:
    http://cinderberrystitches.typepad.com/photos/yo_yo_tutorial/dscn1473.html

    Ich habe mir so ein Plastik-Ding zum Yoyo machen letzte Woche gekauft, es geht aber auch ohne Form. Diese kleinen Yoyos kann man dann überall drannähen.... ich freu mich drauf!

    Liebe Grüße!

    Anita

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Hej Marlene!
    Wenn du auch nicht so viele Fotos machen konntest wie du gerne hättest, so bekommt man doch einen schönen Eindruck von eurem Ausflug.

    Roligt att du skriver på svenska.
    Jag önskar dig också en skön vecka,
    kära hälsningar från Sverige

    *R*

    PS: Schon Urlaub gebucht? Das gibt aber eine lange Sehnsuchtszeit :-)

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen,

    Ich glaube, der Link war einfach nur unvollständig, hier ein neuer Versuch:

    http://cinderberrystitches.typepad.com/photos/yo_yo_tutorial/dscn1473.html

    Jetzt müßte es klappen! ;-))

    LG, Anita

    AntwortenLöschen
  12. Ach,da kommt Freude auf! Erst im September war ich in Potsdam,bin die gleichen Wege im Park gegangen,zum Schloß,zur Mühle,... und habe auch das gleiche Erinnerungsfoto vom Flötenspieler!Und jetzt spaziere ich noch durch deinen Blog!Liebe Grüße,Ulla

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marlene, Du hast ja eifrig gebloggt in der letzten Zeit, schönes und leider auch unangenehmes, ich hoffe, Eure Straße kann nachhaltig aufatmen.
    Kommentieren will ich Dir hier, einfach weil für mich Potsdam und Sanssouci ganz eng verbunden sind mit meiner besten Freundin, die ich auf einer Gartenreise nach Potsdam kennengelernt habe. Deshalb ist das für mich schon ein besonderer Ort. Ich wünsche mir auch sehr, eines Tages wieder nach Berlin und Potsdam zu fahren, um viele Erinnerungen aufzufrischen.
    Für Deine Besuche in meinem Blog danke ich Dir ganz herzlich.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    vom Wurzerl

    AntwortenLöschen