Donnerstag, 29. November 2007

Rezepte


Dem Wunsch von Bek möchte ich gern nachkommen und das Rezept der Marzipantaler (meine Namensschöpfung nach dem Malheur) weitergeben. Eigentlich sollten es MARZIPANSCHLEIFEN werden, aber ich musste leider improvisieren, nachdem die Naht der Spritztüte geplatzt ist.

Das Original-Rezept lautet also wie folgt:
1. Für ca. 40 Stück 150 g Butter und 100 g Marzipan-
Rohmasse
würfeln. Mit 100 g Zucker mischen und im
Mixer cremig schlagen.
2. Nacheinander 3 Eier unter die Creme rühren. 250 g gesiebtes Mehl und 50 g fein gemahlene Mandeln oder Walnüsse zufügen und rasch unterheben.
3. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teig in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen, ca. 6 cm große Achter auf mit Backpapier belegte Bleche spritzen. In etwa 12 Min. goldgelb backen. Dann zum Abkühlen auf mit Pergamentpapier bezogene Metallgitter legen.
4. In zwei Töpchen je 100 g Aprikosenkonfitüre und rotes Johannis-
beergelee
erhitzen, in zwei Gefrierbeutel füllen, eine der unteren Ecken klein abschneiden. Konfitüren in die Löcher der Achter spritzen. Nach Wunsch die Schleifen zusätzlich dünn mit Puderzucker bestäuben.

Die Rezepte von Mürbeteigplätzchen und Vanille-Kipferl sind, denke ich, allseits bekannt.










Da ich nun dabei bin, verrate ich noch gern das Rezept der HASELNUSS-MAKRONEN

3 Eiweiß
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g gemahlene Haselnüsse
1 Prise Salz
Das Eiweiß mit der Prise Salz sehr steif schlagen.
Den Zucker und die Haselnüsse in Portionen
dazugeben und gut (aber mit Gefühl!!) untermischen.
Mit 2 Teelöffeln die Masse auf Oblaten und dann
auf ein Blech mit Backpapier setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 20 Min. backen.
Ein Hinweis noch: knusprig wird die äußere Schicht erst beim Abkühlen.

Kommentare:

  1. Vielen Dank, Marlene. Ich werde die sicher heuer mal ausprobieren. Auch wenn mal was schief geht, kann es ja trotzdem noch was werden - wie du schoen zeigst.
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marlene,
    ich glaube, du willst uns gewaltig verführen mit so leckeren Keksen.
    Vanillekipferl, hmmm. Einer meiner Lieblingsverführungen.

    Wünsche dir einen erholsamen und friedvollen 1. Advent.

    LG *R*

    AntwortenLöschen
  3. lecker...lecker...
    einen schönen ersten Advent!

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich ja lecker an. Ich habe auch schon ganz viel gebacken, aber ich verschenke auch viele Plätzchen. Sind im Dezember immer gut als Mitbringsel oder Dankeschön.
    Schönen ersten Advent
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Ich seh die Pfunde kommen, aber wenn etwas so lecker ist - was soll's. :-) Wie immer ist es schön, deinen Blog zu besuchen. In Berlin gibt es viel zu sehen. LG Andrea

    AntwortenLöschen