Sonntag, 18. November 2007

Eine Woche im November

Der heutige, absolut entspannte, Sonntag hat für die zurückliegenden stressigen Tage entschädigt. In der Werkstatt geht es derzeit rund - ich sage nur "Multi-Tasking". Neben den "geheimnisvollen" Weihnachtsvorbereitungen ist schon viel für den Jahresabschluss zu tun. Alle Jahre wieder!
Aber was Jochen und mich wirklich getroffen hat, war die nächtliche Attacke auf unser Auto. Am Donnerstag morgen haben alle Nachbarn (einschließlich uns) mit großer Verärgung entdeckt, dass die Reifen auf der Gehwegseite zerstochen wurden. Die Polizei hat die Schäden zwar aufgenommen, aber mehr konnten die Beamten nicht für uns tun. Leider brauchen wir eine Sondergröße und müssen nun auf die Lieferung warten. Eigentlich wollten wir an diesem Wochenende den Grabstein auf den Friedhof bringen und das Grab mit Tannengrün abdecken. Das muss nun leider warten, da der Friedhof 50 km entfernt ist und wir nicht unbedingt mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchten.
Trotz allem ist es mir heute gelungen, Ruhe und neue Energie für die kommende Woche zu tanken. Am Dienstag steht ein unangenehmer dienstlicher Termin auf dem Programm - danach kann ich tiiiief durchatmen und dem Rest der Woche mit Gelassenheit entgegen sehen.
Vom 24. - 28. hab ich dann frei!!!
Neben einer Geburtstagskarte für unseren Chef hab ich mich heute mal wieder im Nähen versucht - es ist ein kleines Sternlein entstanden. Einer der kleinen Elche hat übrigens einen neuen Besitzer gefunden. Florian bereitet sich auf sein 1. Weihnachtsfest in den eigenen 4 Wänden vor und hat dort ein nettes Plätzchen für ihn.

Kommentare:

  1. Hübsch ist Dein Sternerl geworden. Ach, wenn ich doch nur auch nähen könnte *seufz*.
    Das mit Eurem Auto ist sehr ärgerlich. Kostet zudem auch noch Geld.
    Ich wünsche Dir, dass Du nächste Woche den unangenehmen Termin unbeschadet überstehst und eine nette Woche hast.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, das war aber eine Woche. So etwas ist ungemein ärgerlich. Ich kann dich absolut verstehen.
    Schön, dass du ein bisschen Entspannung bei deinen Handarbeiten findest. Sieht sehr hübsch aus. Welchen Durchmesser hat so ein Sternchen denn?

    LG *R*

    AntwortenLöschen
  3. ein hübsches Sternchen hast du da, ja und nach dem Ärger muß man sich auch was Gutes tun...

    eine gute Woche wünscht
    Saba

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marlene,
    hast Du vielleicht auch Lust, aus der grauen November-Lethargie gerissen zu werden. Schau in meinen Blog. Vielleicht hast Du ja auch Lust auf den Weihnachtsswap.

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. gefällt mir , dein Stern....
    Das mit dem Auto tut mir leid zu hören, kommt hoffentlich die Versicherung auf - verstehe dass ihr überlegt wegzuziehen....ich hoffe ihr findet eurer Traumdomizil, manchmal und unverhofft, so wie wir....nur Geduld haben und dann das Gefühl haben, dass ist es!!! Denk dran, bald ist bei dir eine kleine Auszeit!!!

    AntwortenLöschen
  6. Uns sind mal vier Reifen aus der Garage geklaut worden, am hellichten Tag! Das ist genau so ärgerlich wie zerstochene Reifen und ich frag mich was derjenige davon hat? Geklaute Reifen kann man wenigstens noch verhökern, aber zerstochene???????
    Es kann nur noch besser werden!

    AntwortenLöschen