Sonntag, 25. November 2007

Im Zeichen des Weines...


... stand unser heutiger Sonntag. Wir waren von der Ihringer Winzergenossenschaft eingeladen zum alljährlichen "Weinfestival der Sinne". Es findet immer in einem ehemaligen Flugzeug-Hangar des Flughafens Tempelhof statt. Insgesamt waren ca. 100 Aussteller aus den gesamten badischen und württembergischen Weinanbaugebieten vertreten. Es versteht sich von selbst, dass man nicht überall probieren kann. Wir lieben die Weine vom Kaiserstuhl sehr - man merkt ihnen an, dass sie von der Sonne verwöhnt werden. Und wir haben eben auch eine persönliche Beziehung gerade zu den Ihringern aus der Zeit, als wir im Schwarzwald wohnten. Also Gewürztraminer und Muskateller mmmmhhhh!!! Ich geb's zu, mir war im Anschluß eeeeetwas "schwummerig". Vor lauter Weinseeligkeit sind wir dann noch mit der U-Bahn 1 Station zu weit gefahren - das ist mir noch niiiie passiert. Der Fußmarsch zurück zur richtigen Haltestelle hat sehr gut getan!!!
Eigentlich wollte ich an dieser Stelle noch das eine oder andere eigene Bastelwerk vorstellen. Aber daraus ist nichts geworden - ich hab mich einfach in der Kunst des "kreativen Faulenzens" geübt.
Ich kann Euch sagen, es tut sooooo gut - probiert es selbst mal aus!!!












Kommentare:

  1. Ups, das ist ja ein außergewöhnliches Ambiente für eine Weinverkostung. Bei uns im Badischen hat natürlich auch jede Winzergenossenschaft ihr 'Fest der Sinne', meist finden die Versucherle in den Faßkellern statt.
    Und beschwingt nach Hause gegangen bin ich dieses Jahr auch.
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jojo,
    als Ihringerin freue ich mich natürlich sehr wenn Ihr Euch habt einladen lassen. Vielleicht hast Du ja sogar von mir "handgelesenen" Wein probiert, wer weiß wer weiß?? Hab auf Deinen Bildern krampfhaft nach Ihringern Ausschau gehalten, niemand erkannt...
    Eine gut Woche
    von Edith naturwanderer

    AntwortenLöschen
  3. Nach diesem schummerigen Wochenende und noch dazu kreatives Faulenzen muss das nun eine unglaubliche, herrliche Woche werden.

    Liebe Schneegrüße
    *R*

    AntwortenLöschen
  4. Die "Kunst des kreativen Faulenzens", diesen tollen Ausdruck muss ich mir für alle Fälle merken!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  5. Muss ja richtig klasse gewesen sein, Eure Weinprobe. Als Rotwein-Liebhaberin wäre ich sehr gern dabei gewesen.

    Weißt Du, wie man hier in und um Hannover zum Faulenzen sagt?
    "Nen Doofen machen".
    Selbigen werde ich jetzt machen ;-). Eine wunderschöne Woche wünsche ich Dir und sende Dir ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Weinprobe in einem Flugzeuhangar, so etwas gibt es bestimmt nicht all zu oft. Vielleicht hast du ja auch Weine aus unserer Gegend probiert, hier im Taubertal gibt es nämlich sehr gute Tröpfchen :-)

    AntwortenLöschen
  7. @Edith: am Stand der Ihringer war es leider so eng, dass kein Foto möglich war. Wir wollten ja auch niemanden "belästigen". Wenn Du verstehst, was ich meine. Hast Du denn am Winklerberg gelesen? Von dort kommt unser leckeres Tröpfchen.
    @Lis: Weine vom Taubertal haben wir nicht probiert - es war einfach nicht möglich, sich überall etwas einschenken zu lassen. Wir tasten uns so langsam voran.
    Übrigens, morgen hoffe ich noch auf einen kreativen Schub in Sachen Plätzchenbäckerei, bevor der Arbeitsalltag mich am Donnerstag wieder hat.
    Ich wünsche Euch eine angenehme 2. Wochenhälfte - liebe Grüße von Marlene

    AntwortenLöschen
  8. Dann hast Du ja nach den dramatischen Ereignissen wenigstens ein schönes Wochenende gehabt.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Jojo,

    jaaa, auch dort habe ich gelesen. Das ist doch die beste lage, speziell für den Rotwein :-))
    Viel Erfolg
    bei der Plätzchenbäckerei,
    Lieber Gruß
    von Edith naturwanderer

    AntwortenLöschen