Samstag, 30. Juni 2007

Regen bringt Segen

Dichte Regenwolken hingen heute über uns und mit kurzen Unterbrechungen fiel es nass vom Himmel. Das stört uns aber überhaupt nicht - wir lieben auch den Regen, wenn er nicht gerade wochenlang über uns hernieder geht. Also die Bauernregel vom Siebenschläfer muss sich nicht unbedingt bewahrheiten. An diesem Tag war es bei uns stürmisch und äußerst nass.

Übrigens, während ich hier schreibe, werden wir für unser Verständnis schon wieder mit einer sonnigen Abendstimmung belohnt. Das finde ich sehr nett!!!

Den Tag habe ich für mich zum Basteln genutzt. Erstaunlicherweise sind zufällig 3 Zwillingspärchen entstanden. Zunächst diese beiden ATC-Zwillinge



und dann noch das gemütliche Tilda-Engelchen in doppelter Ausführung:


Samstagmorgen

Guten Morgen
ein freier Samstag liegt ausgebreitet vor mir - es regnet mit kurzen Unterbrechungen. Also ist es noch nicht wirklich einladend für den Garten. Unser kleiner Einkauf ist bereits erledigt und ein leckeres Frühstück hatten wir auch schon. So kann ich mich jetzt der Beschäftigung mit kreativen Dingen widmen.
Dies ist übrigens noch an meinem letzten Urlaubstag entstanden und nachdem das Trio (Klappkarte mit Sichtfenster, Lesezeichen, ATC) seine Empfängerin erreicht hat, kann ich es hier ja zeigen.

Donnerstag, 28. Juni 2007

Abendliche Lichtblicke


Es ist schon ein Unterschied, ob man am Morgen so ganz nach der inneren Uhr erwachen darf oder ob man um 4.30 Uhr durch einen schrillen Wecker hochschreckt. Aber der Einstieg nach einer Woche Urlaub ist gelungen und er wurde mir von meinen Kollegen recht leicht gemacht. So verging der Tag sehr schnell und morgen ist schon Freitag!!!


Nach einem gemütlichen Feierabend-Kaffeestündchen hat es uns in abendlicher Sonne noch hinaus in den Garten gezogen. Hier und da gab es etwas zu schneiden oder anzubinden. Und so ähnlich wie bei Frau Holle die reifen Äpfel riefen hier die Kirschen: "Pflückt uns ab, sonst verderben wir". Diesem Ruf sind wir, genau wie Goldmarie, gern gefolgt. Sorgt die Ernte doch wieder für einen leckeren Kuchen vom Familien-Meisterbäcker.


Die Sonne hat uns ein wunderschönes Stündchen geschenkt und so konnten wir noch einige recht schöne Lichtstimmungen einfangen.

Wir haben ein "wildes" kleines Gärtchen und wir lieben es!!!

Mittwoch, 27. Juni 2007

Urlaub ade

Nun sind tatsächlich schon die letzten Stunden meines Kurz-Urlaubs angebrochen. Im Laufe des Nachmittags hat sich die Sonne doch noch gegen die dichte Wolkendecke durchgesetzt. Deshalb haben wir auch noch einige Schritte nach draußen gewagt, allerdings mit wetterfester Jacke, weil es neben dem starken Wind auch immer wieder nass vom Himmel fiel. Nun ist es sehr gemütlich, dem Treiben von Wolken, Wind und Sonne aus der warmen Stube zu zuschauen. Ich werde gleich in die Küche gehen, um eine Spaghetti-Pfanne zu zaubern. Dazu gibts zum Ausklang der freien Tage ein Fläschchen badischen Wein. Mmmhhhh!!!
Ich hoffe, ich habe genug Energie für die nächsten 2,5 Monate bis zur nächsten Auszeit getankt. Das wird sich herausstellen!!!

Dienstag, 26. Juni 2007

Post-Tag

Heute ist es so ein richtiger Tag, um sich gemütlich in der Wohnung einzuigeln - Wind und Regen satt. Die Gelegenheit habe ich endlich genutzt, um überfällige Briefe an liebe Freundinnen zu schreiben. Das schlechte Gewissen hatte mich schon seit längerem geplagt. Nun bin ich froh, dass ich ihre Geduld nicht weiter strapaziere.
Außerdem wurde ich selbst mit sehr netter Post überrascht - sie ist Teil einer Kartentausch-Aktion (Thema: rosa/braun) in einem Bastelforum. Ich hab mich sehr gefreut über das schöne Trio - Karte, Lesenzeichen, ATC von Jutta. Hab vielen lieben Dank!!!

Gestern haben Jochen und ich 6 kg Kirschen aus unserem Garten verarbeitet zu leckerer Konfitüre. Unsere kleinen Bäumchen waren in diesem Jahr besonders ergiebig.

Samstag, 23. Juni 2007

Midsommar in Berlin


In den vergangenen Jahren waren wir zu dieser Zeit meist direkt in Schweden und konnten dort die besondere Stimmung dieser Tage miterleben. In diesem Jahr war es so leider nicht möglich. Doch dann brachte uns der Zufall in Form der Internetseite Schwedenstube auf eine spontane Idee: "Komm, wir schauen mal zum Midsommar-Fest der schwedischen Viktoria-Gemeinde". Mini-Schweden in Berlin - es war richtig schön!!!!
Zunächst hat uns Gustav II Adolf begrüßt - ist es nicht eine eindrucksvolle Gestalt?

Dann der schöne Innenhof-Garten mit dem bunten Treiben - es gab typisches Kunsthandwerk zu kaufen. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: süße Waffeln mit verschiedenen Früchten und viiiiel Sahne, Krabben und/oder Hering mit würziger weißer Soße, Schnittlauch, Dill, Zwiebeln... Grillwurst auf schwedisch im Kuchenbrötchen, mit Gurkenscheiben und Röstzwiebeln und nicht zu vergessen... "Öl" (Bier auf schwedisch) . Welches in Schweden bekanntlich recht beliebt ist.
Und es gab Musik und Tanz rund um den Mitsommerbaum -

dafür gibt es eine spezielle Choreographie und einen "Tanzlehrer" in typischer Tracht - hier unten rechts im Bild zu sehen mit weißem Hemd und gelben Kniehosen:

Viele, vor allem Mädchen und Frauen, hatten sich aus Birkenzweigen Kränze für's Haar gebunden. In Schweden sieht man die Mädchen an diesem Tag auf den Wiesen sitzen beim Binden bunter Blumenkränze.

Mir hatten's ja noch diese beiden kleinen Jungs - links unten im Bild - angetan, die in ihren herrlichen Lederhosen immer wieselflink umherliefen bzw. sich gern auch einen Birkenkranz gebunden hätten. Sie waren einfach so witzig/niedlich!


Jochen hat mir noch ein kleines Geschenk - um Stunden vorfristig - zum heutigen (23.) Hochzeitstag gemacht: ein rotes Dala-Pferdchen. An dieser Stelle sage ich Dir, lieber Jochen, nochmals lieben Dank dafür und für Deine Liebe in all den Jahren!!!!

Zum Ausklang des Abends haben wir die U-Bahn sausen lassen und einen Stadtspaziergang gemacht. Ich war zum Schluß zwar ziemlich fußlahm, aber davon abgesehen war es ein wunderschöner Sommerabend!

Mittwoch, 20. Juni 2007

Hurra, der Urlaub ist da!!!

Ich habe das verlockende Nahziel erreicht - 7 freie Tage liegen ausgebreitet vor mir!!! Ich bin zwar hundemüde, aber glücklich!!! Und wenn der Empfang daheim auf den Verlauf der kommenden Tage schließen lässt, dann bin ich sehr zuversichtlich. Es beginnt äußerst lecker - mmmmmhhhhhhhhh - seht selbst:



Jochen hat einfach den "Dreh" raus!

Draußen grummelts inzwischen - vielleicht kommt ein bißchen Regen und ein paar Grädchen Abkühlung. Ich würde es begrüßen - 30° ist definitiv nicht meine Temperatur. Es sei denn, ich hab einen klaren See oder das Meer vor der Tür. Stattdessen lasse ich den Tag gaaaaanz gemütlich auf der Couch ausklingen.

Dienstag, 19. Juni 2007

Meine kleine Auszeit rückt näher

Ich komme gerade aus dem Garten und sitze hier bei weit geöffnetem Fenster und höre schwedisches Radio "Mix Megapol Boras". Das weckt wunderschöne Erinnerungen - in den vergangenen Jahren waren wir zur Zeit des Mitsommers immer im Land der Elche und haben die einzigartige Stimmung genossen. In diesem Jahr haben wir im September andere Reisepläne. Aber bis dahin dauert es noch ein bißchen - im Moment erfreuen wir uns an unserem Gärtchen. Und ab übermorgen hab ich eine Woche Urlaub zum Relaxen, gärteln, kreativ sein. Ich freu mich riesig drauf und mit unserer heutigen Neuentdeckung des Radio-Senders können wir uns doch ein kleines Stückchen von unserem geliebten Schweden nach Hause holen.
Morgen muss ich im Büro nur noch einige Dinge organisieren und dann... wird der Wecker für 7 Tage in die Sommerfrische geschickt. Schon allein die Tatsache, dass ich ohne sein aufdringliches Klingeln wach werden darf, empfinde ich als besonderen Luxus. Alles weitere wird sich ergeben.

Sonntag, 17. Juni 2007

Ein Sonntagsspaziergang

Es war ein so schöner Nachmittag, dass es uns einfach hinausgezogen hat zu einem Spaziergang.
Es gibt Ecken, da ist Berlin einfach ein Dorf und lässt den Alltag vergessen. Zur Zeit blühen die Linden und duften so herrlich. Das erinnert mich an meine Kindheit, als wir mit meiner Mutter die frischen Blüten für den Tee gesammelt haben. Überhaupt ist es momentan ein Erlebnis an Gärten vorbeizugehen und die verschiedenen Blütendüfte zu genießen. Das funktioniert selbst in Berlin.
Wir haben das Glück, in einem recht grünen Bezirk zu wohnen - immer wieder entdecken wir neue idyllische Straßen mit einem dichten Blätterdach - wenn diese Bäume ihre Geschichten erzählen könnten...



Außerdem gibt es da einen italienischen Eis"meister", der einfach das beste Eis der Stadt anbietet - unserer Ansicht nach. Also wenn Ihr mal in der Stadt seid - "Da Dalt" in Schmargendorf - eiskalt zu empfehlen.

Ein traumhafter Morgen

Ich bin heute aufgewacht von einem Sonnenstrahl, der meine Nase kitzelte. Es ist nichts zu hören außer dem Zwitschern der Vögel und dem Rauschen des Windes in der großen Kiefer vor den Fenstern. Gerade hatten wir ein köstliches Frühstück mit frischen Bäckerbrötchen, aromatischem (Milch-)Kaffee und selbstgemachter Erdbeerkonfitüre. Und nun werde ich in den Garten gehen und den Kirschen bei der Reifung zuschauen. Der Platz unter'm Apfelbaum lockt mich einfach - ich folge ihm gern.

Samstag, 16. Juni 2007

Ein entspannter Samstag

Nach der Hitze der letzten Tage begann der heutige Samstag offensichtlich mit dramatischem Gewitter - in den Nachrichten war von Notstand bei der Feuerwehr die Rede - ich hab von alledem nichts mitbekommen. Ich hab endlich wieder toooootal entspannt durchgeschlafen. Den Regen und die abgekühlten Temperaturen empfinde ich sehr angenehm. Eine willkommene Ruhephase!!! Gerade habe ich nette Post bekommen mit einem Spruch, den ich gern beherzigen will: "Halte Dir jeden Tag dreißig Minuten für deine Sorgen frei, und in dieser Zeit mache ein Nickerchen" !!! Vielen Dank Babsi für die herrliche Karte und die lieben Worte - ich hab mich sehr gefreut!!!
Unser Hibiskus ist übrigens auch dankbar, wenn es etwas kühler ist, dann dankt er es wieder mit seinen bemerkenswerten Blüten, wie hier.

Freitag, 15. Juni 2007

Freitage...

...liebe ich, weil 2 freie Tage ausgebreitet vor uns liegen. Mein Wunsch nach Regen ist in der Nacht in Erfüllung gegangen - mit Blitzen und Donnergetöse. Dennoch wurde der Tag drückend heiß.
Heute war himmlische Ruhe in den Gärten und Gelegenheit, mal wieder ein Pläuschchen mit den netten (Garten-)Nachbarn, den Kuntzes, zu halten. Sie sind beide Rentner und hegen und pflegen ihr Gärtchen bis auf den letzten Halm. Bei uns ist dagegen eher "Natur-pur". Trotzdem hat sich ein heißer Draht zwischen uns entwickelt. Es macht einfach Spaß, sich mit ihnen auszutauschen.
Ich hab heute mit großer Freude die 1. Blüten an der Stockrose entdeckt. Letztes Jahr hab ich sie beim Tag der offenen Tür in unserer Werkstatt gekauft und nach 13 Monaten Streicheleinheiten belohnt sie mich mit dunkelroten Blüten
Unser Rasenteppich ist auch wieder frisch ausgebreitet - sprich gemäht und der alte Waschtischständer wird von Mini-Petunien und wildem Hopfen erobert.

Donnerstag, 14. Juni 2007

Ich wünsch mir Regen

Heute will es gar nicht kühler werden - ich wünsch mir Regen und möchte darin spazieren gehen. In Pfützen platschen und die Tropfen mit dem Mund auffangen, so wie wir's als Kinder gemacht haben. Vielleicht kommt er tatsächlich morgen!?
Und dann liegt auch schon das Wochenende vor uns mit all seinen Möglichkeiten! Der Freitagabend ist etwas ganz Besonderes, wenn all die freien Stunden ausgebreitet vor mir liegen - einfach herrlich!!!
Aber noch ist Donnerstag abend und gleich verführt uns "Einsplus" in unser geliebtes Schweden - dazu ein Schälchen frische Erdbeeren und der Tagesausklang ist (fast) perfekt.

Mittwoch, 13. Juni 2007

Ein Abend im Juni


Liebe Blog-Freunde und Leser, dies ist der Beginn meiner neuen Leidenschaft. Ich liebe es, in Blogs zu lesen. Nun hab ich mich ganz spontan entschlossen, selbst zu bloggen und ich freu mich auf Euch!
Hier in Berlins Süden ist es ein angenehm kühler Abend nach einem sonnig-heißen Tag. Die Vögel zwitschern ein Abendlied.
In den nächsten Tagen wird diese Seite noch bunter und schöner.
Jetzt wünsche ich allen eine ruhige Nacht und morgen einen wunderschönen Tag mit netten Überraschungen.