Montag, 7. Januar 2008

Müdigkeit und warme Füße

Wie kann man nur soooo müde sein? Als Kind hab ich versucht, die Bettgeh-Zeit mit allerhand Tricks immer wieder hinauszuzögern und im Moment... könnte ich am Feierabend direkt vom Bus ins Bett steigen. Aber die Zeit ist, wie schon damals, eigentlich viel zu kostbar, um sie nur zu verschlafen. Deshalb tue ich's auch nicht, sondern sorge u.a. fleißig für warme Füße bei meinen Lieben. Dieses Pärchen ist gerade am Wochenende fertig geworden und das nächste bereits in Arbeit. Es macht sehr viel Spaß und es heißt, dass es eine Art Meditation sein kann. Das kann ich nur bestätigen. Außerdem ist deutlich sichtbar, was man "geschafft" hat. Was ich im Büro nicht immer sagen kann. Es sei denn, ich kann wie heute einen Berg Briefe (Rechnungen) in den Kasten werfen. Ansonsten ist dieses "Handwerk" eben ein wunderbarer Ausgleich zum "Papierkram".

Kommentare:

  1. ...genauso ist es bei mir zu Hause auch...ich brauch immer was Kreatives ...und abends ist Socken stricken total erholsam...

    AntwortenLöschen
  2. Zu meiner großen Schande muss ich gestehen dass ich keine Socken stricken kann. In der Schule hab ich das mal gemacht und seitdem nie mehr wieder. Allerdings reizt es mich auch nicht sonderlich, da bleibe ich lieber bei meinen Herzchen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bewundere ja Leute, die so etwas gerne machen. Dagegen bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch und mag gerne schnelle Fertigungszeiten. Socken habe ich mal versucht, aber so richtig kann ich mich damit nicht anfreunden. Ich nähe lieber oder male gerne. Das ist ein hübsches Paar geworden. Schön, dass du deine Lieben damit versorgst. Meine haben alle große Füße, schon das schreckt mich ab. :-) aNDREA

    AntwortenLöschen
  4. Kann man eigentlich bei Euch Strickerinnen auch was bestellen?? In diesem Falle Socken?? Ich habe Schuhgröße 39 bin nicht anspruchsvoll, nehme jede Farbe. Mir geht es wie Andrea, ich kann keine Socken stricken, sticke lieber, aber habe auch schon lange nichts mehr gemacht.
    Lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jojo, jetzt hast Du mich richtig stutzig gemacht, Socken habe ich zwar nie gekonnt, aber ich habe wie eine Wahnsinnige gehandarbeitet in alle Richtungen, solange ich mit "Bürokram" beschäftigt war. Als ich meinen Bankberuf an den Nagel hängte, nahm das kontinuierlich ab. Brauchen Bürokraten Stricknadeln, frage ich mich da!! Vielleicht sollte ich mir einen Teilzeitjob suchen, habe lange keinen Pullover mehr gestrickt.
    Lieber Gruß vom Wurzerl
    das Dich fürs Socken stricken bewundert.

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank für die netten Kommentare!!!
    @Barbara - ich kann es nur bestätigen, abends Socken zu stricken ist Entspannungstherapie pur.
    @Lis - es ist überhaupt keine Schande, es nicht zu können. Dafür zauberst die wunderschöne Herzchen. Ich z.B. tue mich mit dem Nähen etwas schwer.
    @Andrea - auch zum Malen hab ich leider überhaupt kein Talent. So hat eben jeder seine Stärken und findet darin seine kreative Entspannung.
    @liebes Wurzerl - ich glaub nicht, dass alle "Bürokraten" zum Ausgleich die Nadeln klappern lassen o.ä. Andererseits sind sicher nicht alle begeisterten Strickerinnen von berufswegen mit "Akten" befasst. In jedem Fall finde ich, dass das Stricken eine wunderbare Sache ist.
    Bei mir sowieso, da ich es im Traum gelernt hab, im wahrsten Sinn des Wortes. In einer Neujahrsnacht.
    Also versuch's doch einfach mal wieder, wenn Du Lust hast. Ein Teilzeitjob ist sicher nicht nötig.
    Sonst bleibt womöglich keine Zeit mehr für Deine tollen Bilder und Geschichten im Blog.
    @Edith - gern nehme ich Deine Bestellung entgegen, nur ein wenig Geduld müsstest Du haben. Dann wandert gern ein buntes Pärchen ins schöne Ihringen.
    Liebe Grüße zur Wochenmitte an Euch alle aus dem heute recht vorfrühlingshaft gewesenen Berlin von Marlene

    AntwortenLöschen
  7. Immer diese Strickkunstwerke in den Blogs... Früher habe ich sehr viel gestrickt und ebenso wie du empfand ich es als sehr meditativ. Mittlerweile glaube ich, ich hab's glatt verlernt, was ich aber bedaure. Vielleicht sollte ich in diesem Jahr wieder mal die Nadeln klappern lassen!?
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  8. Dei Socken gefallen mir! Ich kann das leider auch nicht. Mein einziger Versuch hätte eher einem Elefanten gepasst, als einem Mensch. Dennoch, ich gebe Dir völlig Recht: bei kreativer Arbeit sieht man nachher das Ergebnis und das ist ein tolles Gefühl! Besser als Bürokram ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann (leider) auch keine Socken stricken. Aber ich besitze ein halbes Duzend Selbstgestrickte vom Nachlass meiner Ma.
    Bin auch immerzu müde zur Zeit, und abends dann mag man trotzdem nicht schlafen, um nicht den ganzen Feierabend zu verschlafen.

    Gemütlich mit solchen Socken am Abend auf dem Sofa.

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Deine Socken sehen wirklich seeehr kuschlig aus. Habe davon auch ganz viele im Schrank, allerdings lasse ich stricken............damit es erholsam für mich bleibt. ( Kann ich so gar nicht! )

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  11. ich kann euch allen nur bestätigen: Jojos Socken sind SUPER!!!!! Ich liebe die, die sie für mich gemacht haben, sitzen toll und haben sogar den Trockener überlebt ohne einzulaufen (war ein Versehen!) Und halten warm! Dazu noch dieses tolle Muster, schwärm.....ich könnte dich dafür immer noch knuddeln, zumal ich gar nicht mehr daran gedacht hatte, Chrissi

    AntwortenLöschen
  12. Ich muss auch gestehen , könnte keine Ferse mehr zustande bringen. Einmal habe ich für meinen Mann einen Pullover gestrickt, ach war ich stolz darauf, nur hat er ihn nie getragen , weil er viel zu groß war.
    Aber dafür habe ich irrsinnig gerne gestickt, Kleiderbügel , die ich heute noch habe, Bilder, Glockenzüge.
    LG Jutta

    AntwortenLöschen