Sonntag, 24. Februar 2008

Sonntag Nachmittag

Vor dem Kuchen-Anschnitt haben wir eine Tour mit dem Rad gemacht. Wir sind raus aus der Stadt gefahren und ein Stück dem Mauer-Rundweg gefolgt. Genau diese Idee hatten außer uns allerdings noch viele Andere, was bei dem herrlichen Sonnenschein natürlich kein Wunder ist. Auf dem Rückweg sind wir auf einem Feldweg gelandet, der seinem Namen wirklich alle Ehre macht - eine ausgefahrende Traktor-Spur. Könnte sein, dass ich morgen Muskelkater habe. Das nehme ich mit Humor und lass es mir durch den leckeren Kuchengenuss versüßen. Er ist echt lecker - nun kann ich ihn wirklich weiter empfehlen. Deshalb kommt hier auch das Rezept dazu:

Apfel-Käsekuchen ohne Boden
Zutaten:
3 Eier, 100 g Butter, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 4 EL Rum (oder 4 Tropfen Rum-Aroma), 2 TL abger. Zitronenschale, 75 g Grieß, 1/2 Pck. Backpulver, 1 Pck. Vanillepuddingpulver, 750 g Magerquark, 200 ml Sahne, 1 Prise Salz, 4 - 5 Äpfel, 5 EL Aprikosenkonfitüre, etwas Puderzucker
Zubereitung:
1. Eier trennen, Butter schaumig schlagen, Zucker, Vanillezucker, Rum und Zitronenschale unterrühren. Eigelbe einzeln unterschlagen. Grieß, Back- und Puddingpulver unterrühren. Portionsweise Quark und steif geschlagene Sahne unterheben. Eiweiß mit Salz steif schlagen, unterheben. Teig in eine gefettete Springform (Dm 26 cm) füllen.
2. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160) vorheizen. Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen.
Auf der gewölbten Seite mehrfach einschneiden, mit der Seite nach oben auf der Käsemasse
verteilen und ca. 70 Min. backen. Nach ca. 40 Min. abdecken.
3. Fertigen Kuchen ca. 10 Min. im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Herausnehmen und in der Form auskühlen lassen. Konfitüre erwärmen. Äpfel damit einpinseln, Kuchen mit Puderzucker bestäubt servieren. (den letzten Schritt haben wir vergessen - tut dem Geschmack aber keinerlei Abbruch)

Heute vormittag hatte ich mich mal wieder am Karten-basteln versucht. Entstanden sind 2 Exemplare zu Ostern. Ein kleiner Anfang...



































Und nun werde ich mich mit einem Riesenglas Apfelschorle auf's Sofa zurückziehen, um zu lesen und in diesem schönen Heftchen zu schmökern.

Übrigens, seit vergangenen Sonntag nehme ich eine winzige Tablette gegen meinen hohen Blutdruck. Er ist schon deutlich gesunken und lag gestern bei 117/72. Ich fühl mich pudelwohl und hab keinerlei Nebenwirkungen. Gleichzeitig hab ich begonnen, viiiiiel Wasser oder eben Apfelschorle zu trinken. So bin ich sogar schon 1 kg los. So kann's jetzt weitergehen!!!

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept, ich werde es mir gleich abspeichern.
    Die Karten sind ja echt niedlich geworden. Was sind denn das für Motive und wo hast du die her?
    Ich hab heute im Garten auf der Liege gefaulenzt, mein Muskelkater von gestern lies heute keine größeren Aktivitäten zu :-))
    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. mhhh. das Rezept klingt lecker...werd ich mir gleich mal merken...
    deine Karten sind superschööööön!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Also das klingt nach einem schönen Wochenende: Fahrrad - Kuchen - Basteln - Bloggen !!!
    Hoffentlich helfen Dir die kleinen Pillchen, Deinen Blutdruck dauerhaft nach unten zu bringen. Ich wünsche es Dir jedenfalls von ganzem Herzen.
    Deine Osterkarten sind übrigens wunderschön geworden, Du bist ja eine richtige Kartenkünstlerin.
    Lieber Gruß vom Wurzerl

    AntwortenLöschen
  4. danke für das Rezept....deine Karten sind ja auhc klasse und ich merke, du bist wieder in TOPFORM!!! Scheint,dass deine "Wintermüdigkeit" mit dem hohen Blutdruck zu tun hatte. Und bleibe beim vieeeeeelllll Wasser trinken bei! Das ist nicht verkehrt!
    Deine Karten sind ja auch wieder mal hübsch geworden.

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmm, Käsekuchen und Landlust. Das Rezept werde ich auch mal ausprobieren. Ich liebe Käsekuchen und GG Apfelkuchen.
    Die Karten sind ja niedlich. Ich finde es sehr schwer, österliche Motive im Netz zu finden.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Karten hast du gebastelt. Schöne Motive !
    Danke für das Rezept. Das hört sich echt lecker an !
    Das Heft Landlust kenne ich noch nicht. Ich lese immer Wohnen und Garten.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Dein Kuchen sieht wirklich sehr lecker aus!!
    Deine karten sind richtig süß - da freut sich der Empfänger bestimmt.

    wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüsse!
    Claudia

    AntwortenLöschen