Montag, 14. Juli 2008

Eine runde Sache, der 100ste (Post)

Den 1. Blog-Geburtstag hab ich in Gedanken ja weitab von Pc und Internet "gefeiert". Und ich möchte einfach bei dieser Gelegenheit mal sagen, wie sehr es mein Leben bereichert, so vielen sympathischen, amüsanten, kreativen Blog-Freundinnen begegnen zu dürfen.
Es ist einfach wunderbar !!!
Deshalb wünsch ich mir, dass diesem ersten Jahr noch viele weitere in so netter Runde folgen mögen. Ich werde meinen Teil dazu beitragen - versprochen!


Und nun komme ich noch mal kurz auf den Urlaub zurück. Erst einmal vielen herzlichen Dank für Eure überaus netten Kommentare. Also allen die dieses wunderschöne Land Schweden bisher noch nicht persönlich kennengelernt haben, kann ich eine Reise dorthin nur wärmstens empfehlen. Es tut der Seele einfach gut, den liebenswerten Menschen zu begegnen, diese unvergleichlich sanfte Luft zu spüren, ein Bad in kristallklaren Seen zu genießen... Man kann Schweden nicht wirklich treffend beschreiben, man muss es erleben!!!
Uns war die Zeit mal wieder viiiiiel zu kurz - was sind schon 2 Wochen? Unser Weg hat uns diesmal über 14 Stunden (reine Fahrzeit) gen Norden geführt. Wobei ich sagen muss, dass sich der Straßenverkehr bzw. die Fahrgewohnheiten der Schweden gewandelt haben. Dieses ganz und gar stressarme Dahingleiten ist scheinbar nicht mehr ganz so üblich - zumindest im Süden. Nicht umsonst halten auch dort immer mehr "Hastighetskameror" Einzug. Aber man muss ja nicht mitmachen. Wir sind wie immer recht gemütlich dahin"gezuckelt".
Ich kann mich nie satt sehen an diesem Idyll in Rot-Weiß auf sanft geschwungenem Wiesengrund. Oder wenn's plötzlich wieder durch die Bäume glitzert von einem See, der mal in grün, türkis oder tiefblau schimmert oder von diesem einzigartigen Mittsommer-Zauber ganz zu schweigen oder...
Es gibt allerdings auch - wie schon Birgit berichtet hat - den Kontrast: große Flächen abgeholzter Wälder. Viel zu oft reißt der unersättliche Hunger der Papierindustrie solche Wunden in die Landschaft. Leider! Eigentlich sollte für jeden gefällten Baum ein Neuer gepflanzt werden, aber oftmals ist die Natur ganz auf sich gestellt und dementsprechend lange dauert es, bevor die Wunde heilen kann.
Das Wollgras ist uns eigentlich das 1. Mal in dieser Fülle begegnet. Es ist faszinierend - die vielen tausend wollig-weißen Tupfer, die sich im Wind wiegen. Ich hab mir ein Sträußchen gepflückt und mitgebracht. Ebenso wie eine kleine (bunte) Auswahl von Steinen. An einem ziemlich windigen Nachmittag haben wir einen Spaziergang am Ufer des Sees gemacht und nach "besonderen Stücken" Ausschau gehalten.

Ach übrigens, lieber Dank gilt dem Erfinder des Folien-Backofens!!! Jochen hat mit seiner Experimentierfreude dafür gesorgt, dass wir trotz fehlenden Backofens zu unseren täglich frischen Frühstücksbrötchen gekommen sind. Und am 24. Hochzeitstag gab's sogar noch eine Pfirsichtorte mit mehreren Schichten.

Rundum schön war diese Zeit und dank (vor allem) Jochens neu erworbenen Sprachkenntnissen konnten wir uns bei der Einladung zum Kaffeestündchen bei Jan und Britt (unseren Vermietern) auch recht gut unterhalten. In dem einen wie dem anderen Sinne. Die Zeit verflog im Nu. Vielleicht bleibt es ja nicht unsere einzige Begegnung mit ihnen!
Nun will ich diesen Post, nachdem er durch mein Versehen schon Fragen aufgeworfen hat, doch endlich veröffentlichen!


Kommentare:

  1. Herzlichen Glueckwunsch zum Bloggeburtstag, 100. Post und Hochzeitstag:)
    Ich hab noch nie von dem Folienbackofen gehoert. Man kann damit wirklich eine Torte backen? Erstaunlich.
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  2. Was für wunder-wunderschöne Urlaubsbilder!!! Ich bin noch ganz benommen von so viel schöner Natur!!!
    GLG, Bine
    PS.: und natürlich: Herzlichen Glückwunsch!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marlene,
    nun habe ich endlich Zeit gefunden, auch hier mal wieder reinzugucken. Herzlichen Glückwunsch zum 100sten und danke für die vielen schönen Urlaubsbilder. Ich war als Jugendliche mal in Schweden, auch so mitten in der Natur mit einer Jugendgruppe. Aber erinnern kann ich mich nur wenig. In Deinen Bildern kann man Deine Liebe zu diesem Land sehen. Ihr habt Euch ja wohl auch wunderbar erholt. Aber ich kann schon verstehen, dass die Zeit zu kurz war. Ich wünsche Euch, dass Ihr noch lange von diesem Urlaub zehren könnt.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marlene,
    passend zu deinem Blog-Geburtstag, zu dem auch ich dir ganz herzlich gratuliere, möchte ich dich aber noch zu etwas anderem beglückwünschen, schau mal in meinen Blog...
    Und, was in aller Welt ist ein Folienbackofen?
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  5. Juchhu! Da ist er endlich! DER POST!
    Schön, auch Deine Schweden-Nachlese noch zu lesen. Das mit dem Folienbackofen ist richtig klasse.

    Aber nun: Herzlichen Glückwunsch, liebe Marlene, zum 100. Post, aber auch zum 24. Hochzeitstag (was ja noch wichtiger ist).

    Ganz liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen