Montag, 3. August 2009

Im Juli...

... war hier im Blögchen so gut wie nichts los,
auch Kommentare schrieb ich selten bloß.


Stattdessen zog's uns häufig raus in die Natur,
nachdem unser treues Gefährt nun wieder fuhr.


Wer kann dem kühlen Kronsee widersteh'n,
wenn die Temperaturen auf 30° hochgeh'n?

Gern auch im Schatten alter Bäume dösen
oder spannende Schmöker lesen.


Nebenbei natürlich auch ans Geldverdienen denken
und somit "Werktags" den Weg zur Arbeit lenken.

Urlaubende KollegInnen vertreten,
damit ihr Schreibtisch nicht platzt aus den Nähten.


Aber das Highlight des Monats war zweifelsohne
die Einladung nach Weimar von unserem Sohne.

Fast 1 Jahr ist er dort nun zu Hause
und hat gerade mal Studienpause.


Er teilt sich eine Altbau-"Residenz"
in einer 2er WG mit seinem Freund Jens.

Zur Begrüßung gab's Kaffee und frischen Pflaumenkuchen,
danach gingen wir gemeinsam "Goethes Spuren suchen".


Lauschige Gässchen und Gärten, der üppige Park an der Ilm
bleiben in unserem Gedächtnis wie ein Film.



Genauso wie Goethes berühmtes Haus und das von Frau von Stein,
Anna-Amalia-Bibliothek - da darf man nicht rein.

Weimarer Schloß und "Belvedere" hoch oben
man kann die herrliche Architektur nur loben.


"Giancarlo" in der Fußgängerzone
macht 100 Sorten Eis mit Sahne und ohne.

Nicht nur im Herzen haben wir Bilder mit genommen,
wer mag kann hier ja einige zu sehen bekommen.


Neben all der Freude, auf diesen historischen Wegen zu geh'n.
war's schön, Florian mal in seiner neuen Umgebung zu seh'n.

Nun fährt er nach Frankreich mit Rucksack und Bahn
und danach durch Holland und Belgien per "Kahn".

Ich sag an dieser Stelle erstmal
"TSCHÜß"
und komm bald wieder - ganz gewiss!!!


Kommentare:

  1. Das war aber ein netter Spaziergang durch Weimar. Und die fein gereimten Worte. Schööön.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marlene,
    das ist aber ein zauberschön gereimter Post und macht uns Appetit auf Weimar...hatte mir mal vor vielen Jahren einen Ginkobaum mitgebracht, aber der hat es nicht bis in die Heide geschafft..
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Du bist ja wie Goethe unter die Dichter gegangen, lach! Ja, Weimar ist für mich leider noch ein weißer Fleck auf der Landkarte, aber man kann ja auch nicht überall sein und so kann ich mich wenigstens an deinen schönen Fotos erfreuen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Ein ganz wunderschöner Post.
    Der könnte "Reklamelaufen" für Weimar.
    LG,
    Helga

    AntwortenLöschen
  5. Ja, Weimar ist ein schöner Ort. Ich war mal während einer Kur für einen Tag dort. Hat mir gut gefallen und ich möchte gerne nochmal hin. Hab ja lange nicht alles gesehen.
    Herr Goethe würde sich über Deine Reime freuen. Und wenn nicht, ich tu´s. :)
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Mönsch...Du bist ja ein richtiger Pött...so sagen wir hier für Poet..:-))
    Und dann noch die vielen schönen Bilder Eurer Tour.....herrlich!!!
    Bin übrigens Anfang September zur Einschulung unseres Enkelkindes von Freitag, ich glaube, dem 4.9. bis Dienstag, den 8.9. in Berlin!!!
    Vielleicht sehen wir uns dann ja mal...
    Liebe Herzblattgrüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jojo,
    nun bist du unter die Dichter gegangen
    Ich war von deinen Zeilen gefangen
    Mach' weiter so
    Dann sind wir froh ;-)
    Und danke für dein Willkommens-Hallo!!!
    Herzlichst, Martina

    AntwortenLöschen
  8. Jojos kleine Welt hat Anschluß an die große Welt, Marlene toll dein Weimar-Reim. Ich denke, Goethe muß sich keine Gedanken über sein Erbe machen, Weimar inspiriert wohl? Ich werde jetzt am Wochenende meine Kinder treffen, sie leben beide in Bayern, ich freue mich sehr, genau wie ihr auch.
    Lieber gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  9. schön mal wieder von dir was im blog zu lesen, liebe Lene deine Reise nach Weimar hast du wirklich mit wunderschönen Fotos hinterlegt. Herzliche Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen
  10. Zauberhaft :o) Einfach nur Zauberhaft ... tja, so ist es wenn einen die Muse küsst *seufz

    LG Filix

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaub auch , dass die historische Kulisse Weimars Deinen schönen Post beflügelt hat, liebe Marlene.
    Dankeschön für die tollen Aufnahmen ..
    es hat Spass gemacht, mit Dir zusammen " Lustzuwandeln "
    ♥☼♥Barbara♥☼♥
    Ps: ich freu mich, dass Du Freude hattest :-)

    AntwortenLöschen
  12. Na das ist aber mal eine nette Idee mit den von Reimen unterlegten Bildern,Deiner Sommererlebnisse! Schönes Wochenende wünscht Doro

    AntwortenLöschen
  13. Hey, das sind aber echt schöne Bilder. Sie wirken entspannend auf mich.
    Ich sollte mir auch mal ein bisschen Ruhe gönnen.

    AntwortenLöschen