Sonntag, 29. März 2009

Wenn Schwestern filzen

Der gestrige Vormittag gehörte wieder meinen Eltern. Regelmäßig übernehme ich dort all die aufwendigeren Haushaltsaufgaben und anschließend gibts noch ein gemeinsames Mittagessen incl. Pläuschchen.
Gestern bin ich danach allerdings nicht einfach heimgefahren, sondern wurde von meiner "großen" Schwester abgeholt. Wir waren zum Filzen verabredet. Sie hatte das Material besorgt und ich war "von den Socken" angesichts der großen Farbpalette. Immer wieder haben uns all die schönen Filzobjekte begeistert, die man vielerorts bestaunen kann. Und irgendwann waren wir uns einig, es unbedingt selbst mal zu probieren. Gestern war's soweit, völlig unbedarft legten wir - mit Hilfe einer Anleitung in Bildern - los... Es wurde ein richtig lustiger und vor allem sehr bunter Nachmittag.


Wir waren total gespannt, ob und wie es gelingen wird, die vielen einzelnen aufeinander gelegten Fasern zu einem Ganzen zu "verfilzen". Es ist gelungen und ich bin begeistert!!! Klar, diese wilde "Komposition" ist recht gewöhnungsbedürftig, aber um die Farbharmonie kann ich mich bei den nächsten Experimenten kümmern. Denn es wird auf keinen Fall bei diesem Versuch bleiben, zumal Christa schwesterlich mit mir geteilt hat....


Und nun ist Sommerzeit... Wir hatten's total vergessen - bis Flori vorhin ungewöhnlich "früh" anrief.

Gerade entdeckt: bei Bianca kann man für "des Rätsels Lösung" schönen Stoff gewinnen. Schaut doch selbst mal nach!!!

Donnerstag, 26. März 2009

von karierten Hühnchen, gestreiften Eiern und einem Künstler "im Netz"

Der Frühling lässt sein blaues Band, wenn überhaupt, nur sehr zögerlich flattern durch die Lüfte. Stattdessen ist bei uns eine kleine Hühnerschar eingeflattert...



... und hat sogar schon bunte Eier gelegt


Ich hab mich also mal wieder im Nähen versucht. Noch sind wir beide, meine Nähmaschine und ich, allerdings "(k)ein Herz und eine Seele" - wir nähern uns aber mehr und mehr an.

Einen besonderen Grund zur Freude gibt es auch, denn nach nervigem Telekom-Ärger vor, während und nach der Kündigung ist mein herzallerliebster Künstler endlich wieder online!!!

Sonntag, 22. März 2009

Ein neues Zuhause für die Pflanzen

#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#
Am Freitag haben wir uns auf den Weg in die Uckermark gemacht, wo unsere Pflänzchen aus dem hiesigen Garten ein neues Zuhause bekommen. Leider hat sich zum Frühlingsbeginn das Wetter nicht von seiner Sonnenseite gezeigt. Es war ziemlich kalt an den Händen beim "buddeln" in der Erde und "planschen" mit dem Wasser. Wir mussten auch vorsichtig vorgehen, denn Jochens Mutter war sich nicht sicher, an welcher Stelle noch das eine oder andere ihrer Pflänzchen in der Erde schlummerte. Deshalb haben wir auch nicht das ganze Stück umgegraben, sondern wirklich nur die notwendigsten Löcher gegraben. Als erstes entstand der Kreis aus Buchsbäumchen mit der Rose in der Mitte. Das Geißblatt hat sein Plätzchen direkt am Haus gefunden - daneben soll demnächst noch eine einladende Bank ihren Platz finden. Und für unsere Pfingstrose haben wir beim Abharken des Laubs tatsächlich 2 Gefährten gefunden:




Hibiskus, Stockrosen und 2 weitere kleine Röschen haben ihren Platz am Zaun eingenommen:


Und die Kletterspezialistin "New Dawn" hat im alten Süßkirschenbaum einen neuen Freund gefunden. Wir hoffen, dass sie ihn bald innig umarmt und mit ihren wunderbaren Blüten schmückt.


Das war also der Beginn unserer neuesten Leidenschaft - der Gestaltung eines kleinen "Landidylls". Wobei ich wirklich zugeben muss, dass es davon augenblicklich noch recht weit entfernt ist und uns sicher noch einige mehr oder weniger große Stolpersteine begegnen werden. Es wird noch sehr viel Fingerspitzengefühl Jochens Familie gegenüber notwendig sein, bis es sich wirklich zu einer Idylle entwickelt haben wird, in der wir zum Genießen und Entspannen kommen. Für die nächsten Schritte sind wir eindeutig auf wärmere Temperaturen angewiesen. Dieser Einsatz war ja kürzer als geplant, weil uns leider noch kein Übernachtungsplatz zur Verfügung steht. Das soll sich das nächste Mal unbedingt ändern, dann bleibt auch mehr Zeit zum "Anpacken".
#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#*#

Montag, 16. März 2009

Ein Lebenszeichen und der Wichtel-Fragebogen

Die Erkältungsviren hab ich endlich verscheucht und jetzt freu ich mich auf den Einzug des bunten Frühlings. Ab Donnerstag ist zwar schauriges Wetter angesagt, dennoch wollen wir unser Projekt "Pflanzenumzug" durchziehen. Ich hab die ersten 3 arbeitsfreien Tage dieses Jahres - ein gaaaaanz langes Wochenende!!! Ich bin fest entschlosssen, sie zu genießen (egal wie das Wetter auch wird).

Außerdem freu ich mich schon sehr auf die Oster-Wichtelei und deshalb will ich es nicht versäumen, den Fragebogen zu beantworten:

1. Welche Süßigkeiten magst Du gerne, bzw. überhaupt nicht?
Am liebsten hab ich Krokant, Pfefferminz (in jeder Form) und Gummibärchen, Nougat dagegen ist überhaupt nicht mein Ding
2. Was ist Deine Lieblingsfarbe?
Dunkelrot + Marineblau
3. Was magst Du überhaupt nicht?
z. B. neongrelle Farben + Zickenalarm
4. Hast Du irgendwelche Allergien?
Ja leider, gegen jeglichen Metallschmuck
5. Gibt es etwas, was Du sammelst?
Och nur dies und das, z.b. Brief- und Bastelpapier, Spitzen, Bänder, Knöpfe, Wolle, Stoffe, Stifte, Bücher...
6. Duschst oder badest Du lieber?
Auf jeden Fall duschen
7. Magst Du Kerzen?
Ja sehr, aber ohne Duft
8. Liest Du gerne? Wenn ja, was?
Sehr gern!!! Am liebsten die Bücher von Sabine Kornbichler, Marcia Willett, Sabine Ebert, Iny Lorentz...
9. Würdest Du evtl. lieber Stoff oder Wolle bekommen wollen?
Lieber Stoff!!! Hab gerade Freundschaft mit meiner Nähmaschine geschlossen.
10. Gibt es noch etwas, was Deine Wichtelpartnerin wissen sollte?
Ich freu mich sehr auf/über diese Aktion, aber ich wünsch mir, dass es einfach nur Spaß macht und kein Stress draus wird.

Soviel aus meiner kleinen Welt für heute. Ich melde mich in Kürze. Bis dahin wünsche ich Euch allen recht viele bunte, fröhliche, unbeschwerte Frühlingsmomente. Bleibt schön gesund und krea(k)tiv! Liebe Grüße von Marlene