Samstag, 26. Juni 2010

Herrliche Mittsommertage auf dem Land

Eigentlich sind wir doch richtige Landeier und wenn wir so könnten wie wir wollten... Um so schöner und intensiver fühlt sich so ein Besuch auf dem Dorf für uns an. Es ist auch nicht irgendein Dorf, irgendwo, sondern es ist der Ort, an dem wir uns das erste Mal begegnet sind. Da wo auch Jochens Elternhaus steht. Wir lieben gerade die reizvolle Landschaft der Uckermark mit ihren Wäldern und Seen und diese einzigartige Stille, die wir hier in der Stadt oft vermissen. Daran und an den wunderbaren Düften nach frischem Heu und Holunder-, Linden-, Rosen-Blüten kann ich Euch leider nicht teilhaben lassen, wohl aber an den Bildern, die wir (nicht nur) per Kamera mitgebracht haben:

Himmelblau und ...
 

  ...pfifferlingsgold
 
Morgen- und...
 
Abendstimmung am See
 
immer in Gesellschaft munterer Fischlein

Natur pur und...

... beschauliches Sitzplätzchen im ehemaligen Pfarrgarten

Blick über's Kornfeld und...
... Entdecken wilder Blüten
"Stormy" aus der Ferne und...
... gaaanz nah
 
Und aus diesem Topf strömt(e) ein betörender Blütenduft, 
der inzwischen in diesen Gläsern ( mangels Flaschen) als zuckersüßer Sirup abgefüllt ist.
Er prickelt so schön, ob mit Sekt oder Selters.
Jochen meinte, Etiketten müssten sein...
Das waren also unsere Mittsommer-auf-dem-Land-Impressionen. Am Montag beginnt für mich schon wieder der Büroalltag in der Werkstatt. Es war nur eine Woche Auszeit, die sich allerdings doch nach mehr anfühlt und das ist natürlich wunderbar. Denn der nächste Urlaub lässt ein wenig auf sich warten. Aber wir werden bis dahin natürlich wieder jede Gelegenheit nutzen für kleine Ausflüge aufs Land. 

Kommentare:

  1. so schön. Hach.

    Einen schönen Urlaub weiterhin und liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dich gut verstehen, mir geht es ganz genauso. Wenn ich Natur um mich hab, dann werde ich ganz ruhig und bin total glücklich und zufrieden.
    Holunderblütensirup. Wie oft habe ich im Geschäft schon davor gestanden und dann doch nie etwas davon mitgenommen, weil ich überhaupt keine Vorstellung davon habe, wonach er wohl schmeckt. Ist er einfach nur süss? Oder fruchtig? Die Alternative mit dem Sekt reizt mich jetzt, beim nächsten Mal greif ich zu :-)
    LG
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Impressionen. Ich bin mittlerweile auch sehr ruhebedürftig geworden.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. So ein paat Tage Auszeit sind manchmal mehr wert als 3 Wochen nur am Strand liegen.....
    Und bei Euch scheint es wirklich erholsam gewesen zu sein, wenn man die Bilder betrachtet!
    Ich hoffe, Du kannst Dir viel davon in den Alltag retten!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Impressionen und ich denke davon kannst du sicher lange zehren. Sehr schöne Bilder.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marlene,
    die zauberschönen Bilder lassen uns daran teilhaben...Sirup habe ich noch nicht gekocht, kann mir aber vorstellen, dass das lecker schmeckt...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Lene,
    das sind wahrlich wunderbare Bilder, die Du mitgebracht hast. Sie wirken herrlich beruhigend auf mich. Bin ja auch ein richtiges Landei durch und durch. Die Heimat unserer Kanzlerin scheint ein ganz und gar herrlicher Landstrich zu sein.
    Viele liebe Grüße
    Birgt

    AntwortenLöschen
  8. ....so schöne Bilder,da möchte man doch,dass der Sommer nie mehr endet-auch wenn´s g´rade ein bissel viel Sommer ist-ich geniesse ihn trotzdem...Liebe Grüsse Doro

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marlene,
    was für wunderbare Impressionen vom Lande, wie aus einer anderen Zeit! Kann mir gut vorstellen, dass das Erholung pur war!
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen