Samstag, 18. Dezember 2010

Es ist geschafft und einen Baum haben wir auch

… gestern hab ich mein Arbeitsjahr beendet, die fiese Erkältung ist auch fast überstanden und so kann jetzt ganz allmählich die Entspannung und die Weihnachtsfreude einsetzen. Auch aus Buenos Aires von Florian kamen gute Nachrichten - beide Prüfungen, sowohl im Sprachkurs als auch im Studium sind mit Erfolg bestanden. Heute abend fährt er mit seiner Freundin Lina für einige Tage nach Uruguay ans Meer mit Zwischenstop in Montevideo. Wobei uns natürlich gleich der Filmklassiker „Das Haus in Montevideo“ mit Heinz Rühmann einfiel. Anschließend startet die lange Tour mit Alexis durch verschiedene Länder Südamerikas – erst Mitte Februar wollen sie zurück in B.A. sein. Wir haben uns heute mittag bereits via S*kype verabschiedet. Möge es nach dem Hindernislauf der letzten Monate eine ganz entspannte, unterhaltsame Reisezeit für „die Jungs“ werden!!!
Wir beiden hier im heimischen Berlin haben uns heute schon recht früh (entgegen unserer üblichen Samstags-Gewohnheiten) auf den Weg in die Revierförsterei Königs Wusterhausen gemacht, um unser Weihnachtsbäumchen auszusuchen. Die Fahrt durch die bizarre morgendliche Winterlandschaft war wunderschön – wir haben uns einige Schnappschüsse von unterwegs mitgebracht...



Und durch so tiefen Schnee bin ich schon ewig nicht mehr gestapft. Natürlich hatte auch die Bäume dicke weiße Mützen bzw. Mäntel angelegt. Und so offenbarte sich ihre Schönheit und Eignung als Lichterbäumchen nicht auf den ersten Blick. Sie wollten erst sanft geschüttelt werden. Ungefähr eine Stunde waren wir kreuz und quer durch die Schonung unterwegs...

...auf der Suche...

 ...gefunden!!!


… bis wir uns für ein Bäumchen entschieden hatten. Ich glaub, dass ging für unsere Verhältnisse recht schnell. Jochen hat inzwischen zwar ein geübtes Auge für die richtigen Bäumchen, die möglichst viele „richtige“ Kerzen tragen können, aber gerade das macht die Suche eben auch nicht einfacher. Doch immer wieder ist es gelungen – so wie in diesem Jahr!

 Heimfahrt bei herrlichstem Schnee-Sonnen-Wetter

Hinterher gleich noch die letzten wichtigen Einkäufe für den kulinarischen Teil der Weihnachtstage und dann aufwärmen mit dem leckeren (gestern vorbereiteten) Gulasch mit Kartoffeln und Rotkohl – mmmmhhhh!

Nun wünsche ich Euch allen einen schönen 4. Advent und möglichst stressarme vorweihnachtliche Tage – seid herzlichst gegrüßt von Marlene

Kommentare:

  1. Ich wünsch euch auch einen schönen 4. Advent! Das Bäumchen sieht vielversprechend aus. Schön, dass es dir wieder besser geht. Auch ich genieße diese letzten Tage im Jahr 2010 mit viel Ruhe, eher wenig Hobby, einfach ausspannen.
    LG
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Liest sich gut, das Bäumchenschlagen und der Bericht vom Sohnemann. Ich freu mich für Dich.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marlene,

    danke für die Märchenbilder, besonders das erste, einfach wunderschön.

    Euch auch einen schönen, besinnlichen 4.Advent.

    LG,
    Helga

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Winterlandschaft. Ist das nicht herrlich? So macht der Winter doch Spaß. Schöne Impressionen. Ich wünsche dir einen schönen 4. Advent und noch eine stressfreie letzte Vorweihnachtswoche, da du ja Urlaub hast, wirst du die sicher haben.
    Bei mir ist bei der Arbeit noch einiges zu erledigen und ich werde erst am Donnerstagnachmittag die Griffel fallen lassen können.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marlene,
    schön, Deine Berliner Schneeimpressionen. Unser Sohn am Prenzelberg und meine Freundin in Spandau haben uns schon von den Schneebergen und der eisigen Kälte bei Euch erzählt.Hoffentlich können mein Sohn und seine Familie am 26. 12. sich auf den Weg zu uns machen.
    Bei uns schneit es gerade auch wieder und Göga kommt aus dem Schneeschippen gar nicht mehr raus..:-))
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen wunderschönen 4. Adventssonntag
    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe Marlene,
    auch ich habe schon so manches Mal an dich und deinen Sohn in weiter Ferne gedacht. Weißt du noch, wie es mir vor 2 Jahren ging, als unser Max in Down Under weilte? Einem selbst bricht fast das Herz, aber die Jugend ist furchtlos und muss die Welt entdecken wer will es ihnen verdenken!!! Ich freue mich, dass ihr gute Nachrichten von eurem Sohn habt, da kann Weihnachten ja kommen. Deine Schneebilder sind wie aus einer Zauberwelt, ganz so viel Schnee haben wir hier nicht, aber es reicht *LOL* Max, der inzwischen in Berlin studiert, ist bereits in Köln und feiert Weihnachten mit uns. Da habe ich dann wieder mal meine 3 Jungs unter einem Dach. Lass es dir gut gehen!!! Herzlichst, Martina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marlene,
    das sind ja zauberschöne winterliche Bilder, wie im Märchenwald,als ob gleich ein Schlitten mit 2 Pferden davor aus der Ferne auftaucht...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Marlene
    Du zeigst uns Heute ja richtige Postkartenbilder ...und hast das schönste Motiv - die Natur - so schön verewigt.
    Gratulation zum Bäumchen ..eine schwere Aufgabe in jedem Jahr.
    Es freut mich, dass euer Sohn seine Prüfungen so toll absolviert hat, und schon bald seine Reisepläne umsetzt - wenn nicht jetzt, wann dann - es werden seine Erinnerungen für's Leben sein.

    Ich wünsche Dir und allen Deinen Lieben eine schöne Weihnacht, und ein gutes und zufriedenes neues Jahr.

    Herzliche Weihnachtsgrüsse
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  9. Traumhaft schoene Wintereindruecke!
    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
    Bek

    AntwortenLöschen