Sonntag, 13. Februar 2011

Irgendwie...

… hatte ich blogtechnisch mal wieder Ladehemmung. Ich weiß eigentlich gar nicht warum - einen besonderen Grund könnte ich dafür gar nicht nennen. Wir sind alle wohlauf, wir hier im wechselhaft schnee-regnerisch-sonnigen Berlin und Florian im gut „geheizten“ Buenos Aires. Er ist zurück von seiner erlebnisreichen Semesterferien-Rundreise durch Südamerika und füttert jetzt auch nach und nach seinen Blog mit Erlebnissen und Bildern von unterwegs...

 
Seit neuestem hat er das Schachspielen für sich wiederentdeckt und so gibt es jetzt mehrmals in der Woche eine besondere Verbindung zwischen Vater und Sohn, dabei tauschen wir uns natürlich auch über andere Dinge aus. Ich kann zwar nicht Schachspielen, aber dennoch natürlich hier und da „meinen Senf zugeben“.
Von jeglichen Viren und Bakterien sind wir bisher zum Glück verschont geblieben und von den sonstigen Zipperlein hier und da lassen wir uns nicht unterkriegen.
Ich versuche mich nach wie vor in der „Ordnungshütung“ - räume auf, miste aus und entdecke dabei natürlich gleichzeitig auch den einen oder anderen vermissten Gegenstand wieder (nur die vermissten Knöpfe sind noch immer nicht aufgetaucht?) und entwickle neue Ideen. Da ich aber nach einem langen Arbeitstag nicht immer Lust zum Räumen hab, zieht sich auch das Umgestaltungs-Projekt in meinem Kämmerchen noch eine Weile hin. Wenn's fertig ist, wird’s auch davon Bilder geben.
Vor einigen Tagen hat mich die Häkel-Lust auf's Neue gepackt. Die lange schon vorbereiteten Grannys sollen endlich verarbeitet werden. Da es allerdings ein Teil ohne spezielle Anleitung wird, halte ich mich mit weiteren Details noch zurück. Ich hoffe, es klappt, wie ich es mir vorstelle!!!
Ansonsten plätscherts bei uns so dahin. Immer wieder stelle ich (und sicher nicht nur ich, oder?) fest, dass so ein 2-tägiges Wochenende einfach zu kurz ist. Ehe man so richtig auf den Geschmack gekommen ist, klingelt der Wecker bereits wieder zur nächsten Runde.
Gestern war ich, gemeinsam mit meiner Schwester, bei meinen Eltern – das Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht stand auf dem Programm. Wir sind ja froh, dass sie selbst die Initiative ergriffen haben, aber ein bisschen beklemmend ist es schon. Aber nun ist alles schriftlich festgehalten und der Hausarzt wird noch ergänzende medizinische Aussagen treffen. Möge es noch lange dauern, bevor entsprechende Entscheidungen getroffen werden müssen.
Soviel für's Erste – damit hätte ich den Blog“faden“ mal wieder aufgenommen. Der nächste Post lässt sicher nicht so lang auf sich warten. Bis dahin

seid herzlichst gegrüßt von Marlene

Kommentare:

  1. liebe marlene,
    wie schön, wieder etwas von dir zu lesen! und schön, dass es dir gut geht! manchmal ist ein "so dahin plätschern" auch ganz gut und man kommt ein bisschen zur ruhe. irdgendwann kommt man dann wieder "richtig auf touren", spätestens, wenn der frühling an die tür klopft. ich stecke irgendwie noch im winter fest und bin antriebslos, was meine handarbeiten betrifft.
    genieß die ruhige zeit!
    liebe sonntagsgrüße und einen wunderschönen valentinstag morgen!
    elvi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marlene,
    ja, mit den Wochenenden ist es so wie mit Kurzurlauben...man hat sich gerade an einen neuen Rhytmus gewöhnt, da ist die schöne Zeit auch schon wieder vorbei.
    Es freut mich, dass Dein Sohn seine Südamerika-Rundreise mit scheinbar vielen schönen Eindrücken beendet hat!! Und dass Du jetzt sicher wieder ein bisschen ruhiger schlafen kannst...:-))
    Die Idee mit dem online-Schach ist toll!! So bleibt man regelmäßig in Kontakt. Mein Sohn und mein Mann betreiben zusammen eine Internet Zeitung und schreiben gemeinsam Kurzgeschichten.....das ist auch für Beide sehr schön!
    GLG und einen guten Wochenbeginn
    wünscht Dir
    Iris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marlene,
    geht's dem Kind, sprich Sohnemann gut, dann klappt's auch mit allem anderen *LOL* Schön, dass du wieder aus der "Versenke" aufgetaucht bist und es dir gut geht. Apropos Patientenverfügung: Dazu muss man nicht alt sein, mein Mann und ich besitzen seit Jahren eine und passen sie dann und wann der aktuellen Rechtslage an. Ein mulmiges Gefühl haben wir dabei nicht, sondern sind eher beruhigt ;-)
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marlene,
    ich glaube, in dieser trüben Zeit sind viele blogmüde. Selbst ich hatte in den letzten beiden Wochen keine Lust. Manchmal haben auch andere Dinge Vorrang. Ich denke auch, dass eine Patientenverfügung nichts mit dem Alter zu tun hat. Selbst jungen Menschen kann etwas passieren. Und es ist doch gut, dass man selbst bestimmen kann, was in so einem Fall werden soll.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marlene,
    wenn alles so harmonisch läuft mit dem Kinde ist ein Mutterherz(auch Vaterherz) doch froh...das mit den frühen aufstehen kann ich nicht mehr nachvollziehen, ist schon lange her, bei uns klingelt der Wecker nur noch zu besonderen Anlässen, aber ich bin sowieso eine Frühaufsteherin...
    eine zauberschöne Woche für dich..
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich bin gespannt auf dein Häkelprojekt, das wird sicher toll. So schön, wieder was von dir zu lesen!
    Und: ja, das Wochenende ist chronisch zu kurz :-)
    Gisela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Marlene
    Ich freue mich, dass es Dir soweit gut geht ..
    und euer Sohn wieder bequemer erreichbar ist.
    Das Wochenend-Zeitproblem liegt - glaube ich - an der Jahreszeit .. - ein sonnig warmes Weekend, an einem Berliner See, mit Grillen, und anderen netten Beschäftigungen,
    hat doch mit Sicherheit viel mehr Stunden ;o)
    ♥ڿڰۣ♥ಌڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥
    Herzlichst
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  8. ..ja auf´s Häkelprojekt bin ich auch gespannt und Themen wie "zu kurze Wochenenden" oder "Patientenverfügung" treiben mich auch um...
    Freu mich,dass Du Dich gefreut hast ;)-Grüssle Doro

    AntwortenLöschen