Freitag, 18. Februar 2011

Ganz ohne "Rezept"

hab ich gehäkelt und dabei die vielen kleinen, bunten, runden „Großmütterchen“ aneinander-gefügt. Ursprünglich sollte ja mal ein Kissenbezug aus ihnen werden, doch dabei ist mir im letzten Jahr „die Puste ausgegangen“. Und nun half mir eine ganz spontane Idee wieder auf die Sprünge und ganz ohne Anleitung ist sie entstanden...



Inzwischen hat sich die farbenfrohe Weste bereits im Alltag bewährt – sie spendet erstaunlich viel Wärme und macht echt gute Laune während mancher Durststrecke im Büroalltag.


Und nach einem unverhofft freien FreiTag wollte ich heute mal wieder das Kochen übernehmen. Das mach ich am liebsten ganz ohne Rezept und so haben ein paar Möhrchen, Broccoli, Schweinefilet und ein klitzekleines bisschen Sahne zueinandergefunden...

 

...und sind mit einer dünnen Decke aus Käse in den Ofen gewandert.


Dazu gab's Spätzle – superlecker!!!

Jetzt genieße ich den Abend und den Gedanken, dass noch 2 freie Tage vor uns liegen. Ich freu mich über jeden Tag der nach der inneren Uhr und nicht nach dem Diktat des Weckers beginnen kann und auf ein gemütliches Frühstück mit frischen Brötchen vom Bäcker. Alles Weitere wird sich finden – ganz sicher!

Nun wünsche ich auch Euch allen ein schönes, gemütliches, kreatives, unterhaltsames, fröhliches, „leckeres“ Wochenende!

Seid herzlichst gegrüßt von Marlene

Sonntag, 13. Februar 2011

Irgendwie...

… hatte ich blogtechnisch mal wieder Ladehemmung. Ich weiß eigentlich gar nicht warum - einen besonderen Grund könnte ich dafür gar nicht nennen. Wir sind alle wohlauf, wir hier im wechselhaft schnee-regnerisch-sonnigen Berlin und Florian im gut „geheizten“ Buenos Aires. Er ist zurück von seiner erlebnisreichen Semesterferien-Rundreise durch Südamerika und füttert jetzt auch nach und nach seinen Blog mit Erlebnissen und Bildern von unterwegs...

 
Seit neuestem hat er das Schachspielen für sich wiederentdeckt und so gibt es jetzt mehrmals in der Woche eine besondere Verbindung zwischen Vater und Sohn, dabei tauschen wir uns natürlich auch über andere Dinge aus. Ich kann zwar nicht Schachspielen, aber dennoch natürlich hier und da „meinen Senf zugeben“.
Von jeglichen Viren und Bakterien sind wir bisher zum Glück verschont geblieben und von den sonstigen Zipperlein hier und da lassen wir uns nicht unterkriegen.
Ich versuche mich nach wie vor in der „Ordnungshütung“ - räume auf, miste aus und entdecke dabei natürlich gleichzeitig auch den einen oder anderen vermissten Gegenstand wieder (nur die vermissten Knöpfe sind noch immer nicht aufgetaucht?) und entwickle neue Ideen. Da ich aber nach einem langen Arbeitstag nicht immer Lust zum Räumen hab, zieht sich auch das Umgestaltungs-Projekt in meinem Kämmerchen noch eine Weile hin. Wenn's fertig ist, wird’s auch davon Bilder geben.
Vor einigen Tagen hat mich die Häkel-Lust auf's Neue gepackt. Die lange schon vorbereiteten Grannys sollen endlich verarbeitet werden. Da es allerdings ein Teil ohne spezielle Anleitung wird, halte ich mich mit weiteren Details noch zurück. Ich hoffe, es klappt, wie ich es mir vorstelle!!!
Ansonsten plätscherts bei uns so dahin. Immer wieder stelle ich (und sicher nicht nur ich, oder?) fest, dass so ein 2-tägiges Wochenende einfach zu kurz ist. Ehe man so richtig auf den Geschmack gekommen ist, klingelt der Wecker bereits wieder zur nächsten Runde.
Gestern war ich, gemeinsam mit meiner Schwester, bei meinen Eltern – das Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht stand auf dem Programm. Wir sind ja froh, dass sie selbst die Initiative ergriffen haben, aber ein bisschen beklemmend ist es schon. Aber nun ist alles schriftlich festgehalten und der Hausarzt wird noch ergänzende medizinische Aussagen treffen. Möge es noch lange dauern, bevor entsprechende Entscheidungen getroffen werden müssen.
Soviel für's Erste – damit hätte ich den Blog“faden“ mal wieder aufgenommen. Der nächste Post lässt sicher nicht so lang auf sich warten. Bis dahin

seid herzlichst gegrüßt von Marlene