Sonntag, 27. März 2011

Alle 7 Jahre wieder...

Es scheint wohl unser ganz spezieller Rhythmus zu sein – vor 28 Jahren haben wir uns kennengelernt und seitdem stehen tatsächlich alle 7 Jahre Veränderungen an, mit denen wir mehr als nur einfach einen Umzug verbinden. Denn umgezogen sind wir schon weitaus häufiger. Trotz allem ist dieser Rhythmus purer Zufall, weil er von uns überhaupt nicht bewusst gewählt wird und doch wiederholt er sich nun zum vierten Mal. Bisher waren es immer ganz konkrete Ursachen, die wir kaum beeinflussen konnten, wie ein plötzlich genehmigter Ausreiseantrag oder eben berufliche Gründe... Natürlich gibt es keinen Stichtag, aber Plus/Minus weniger Monate sind es eben doch immer 7 Jahre. Ob es uns diesmal nun aufgefallen ist, weil wir uns ganz ohne Druck mit dem Thema Umzug beschäftigen konnten oder ob wir uns damit beschäftigt haben, weil eben wieder jene 7 Jahre vergangen sind, kann ich gar nicht sagen?
Dieses Mal ist es wie gesagt eine neue Situation, ganz einfach ein persönlicher Wunsch von uns – wir möchten gern eine größere Wohnung mit Balkon, unbedingt im obersten Stockwerk und mit möglichst weitem Ausblick. Erst sah es gar nicht danach aus, dass es so etwas zu einem bezahlbaren Preis geben würde. Aber plötzlich ging dann alles ganz schnell und so werden bald wieder viele, viele „Pappschachteln“ bei uns Einzug halten.
Dann kann ich mir ab Juli auch überlegen, ob ich das letzte Stück meines Heimwegs (von der Arbeit) gleich als Trainingsstrecke für bessere Kondition nutze. Denn die Treppe in die 11. Etage bietet sich dafür ja förmlich an. Natürlich gibt es auch einen Fahrstuhl (zum Glück :-)) – also es ginge auch bequem, aber wenn der innere Schweinehund mitmacht...
Konkret werden wir ans andere (nordöstliche) Ende Berlins ziehen mit Blick über die grüne Stadtgrenze hinaus, einen großen Balkon gibt es, auch eine günstigere Raumaufteilung und mehr Platz. Somit ist unser Wunsch tatsächlich in Erfüllung gegangen und darüber freuen wir uns sehr – einfach schöne Aussichten!!!

Beruhigend sind auch die Nachrichten aus Buenos Aires von Florian. Er fühlt sich nach seinem Umzug ins Hostel offensichtlich sehr wohl und die neuen Uni-Kurse findet er sehr spannend.

Das waren also die Neuigkeiten für heute aus meiner „kleinen Welt“. Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag, auch wenn er (unnötigerweise) verkürzt wurde und empfindlich kalt ist. Der Frühling kommt bestimmt!!!

Seid herzlichst gegrüßt von Marlene

Sonntag, 20. März 2011

Es ist ja nicht zu übersehen...

… dass es in meinem Blog seit geraumer Zeit sehr ruhig zugeht. Eigentlich gibt es keinen speziellen Grund dafür? Wahrscheinlich war ich einfach nur durch 1000 andere Dinge abgelenkt? Vor allem aber soooo müde, als würde der Winterschlaf direkt in die Frühjahrsmüdigkeit übergehen. Aber das wird sich zum Glück von ganz allein geben, wenn jetzt die Sonne wieder öfter lacht und die Tage länger werden.

Und obwohl es hier so wenig Neues gab in letzter Zeit, haben neue Leserinnen den Weg zu mir gefunden. Das habe ich mit Freuden festgestellt und heiße Euch hier in meiner kleinen Welt 
 HERZLICH WILLKOMMEN!!! .

Von Florian (aus der großen, weiten Welt) haben wir gestern Nachricht erhalten. Morgen beginnt das neue Semester und diesmal wird er 3 Kurse belegen, die er spannend findet. Und weil er nun schon ein „alter Hase“ ist, wurde er gebeten, sich der Neuen anzunehmen. In seinem Hostel ist er nicht mehr nur als Nachtportier tätig, sondern darf auch seine Kenntnisse und Ideen in Küche und Bar einbringen bei der Erweiterung der Karte um Cocktails und vegetarische Gerichte. Das ist ja genau sein Ding. Also jetzt scheint alles optimal zu laufen und das ist natürlich auch Grund zur Freude für uns!!!

In diesem Sinne wünsche ich auch Euch eine frühlingshaft-sonnige Woche, die optimal läuft und viele besonders schöne Momente für Euch bereithält.

seid herzlichst gegrüßt von Marlene