Montag, 21. November 2011

Mehr und mehr...

... setzt sich auch bei uns die gemütliche Adventsstimmung durch. Die eine oder andere Deko hat schon Einzug gehalten und die Musikauswahl trägt auch ihren Teil bei. Spannend wird es allerdings noch, die Weihnachtskiste im winzigen, vollgepackten Kellerabteil zwischen all den anderen Kisten zu finden. Um diese Aufgabe beneide ich Jochen wirklich nicht. 400 Weihnachtsbaumkerzen werden dieser Tage auch ihren Weg zu uns antreten - sie waren gestern abend 1-2-3-unser. Ich weiß, auch viele meiner Kollegen schlagen die Hände über'm Kopf zusammen "...wie könnt Ihr nur, dass ist doch so gefährlich..." Wir kennen es beide nicht anders, weder unsere Eltern noch wir hatten jemals künstliche Beleuchtung am Weihnachtsbaum. Wenn ich noch an unser erstes gemeinsames Weihnachtsfest denke - das Mobiliar in der Einzimmerwohnung einschl. Kinderbett wurde quasi um den Weihnachtsbaum herum arrangiert und in der Nacht haben die "Tannenspitzen" an den Fußsohlen gekitzelt. In meiner Kindheit hingen sogar noch Wunderkerzen zwischen den Zweigen und sprühten spätestens zu Silvester ihre Funken. In einem Jahr hatte mein Vater es doch offensichtlich geschafft, alle schokoladigen Baumbehänge, die so schön in Glitzerpapier verpackt waren, direkt über Kerzen zu hängen. Und als wir sie beim Abschmücken vernaschen wollten... ungenießbar - Schokolade verkohlt bzw. mit dem Papier verschmolzen. Das sind so die Geschichten, die einem jedes Jahr wieder einfallen.
Heute hat nun auch der zweite Socken-Adventskalender seinen Liebhaber gefunden - der kleine Matteo, der mit seinen 3 Jahren leider schon einige Operationen über sich ergehen lassen musste, wird sicher staunen...


 Nun stehen noch einige "erwachsene" Sockenpaare wie dieses auf dem Programm.


Am Wochenende war auch mal wieder Ruhe und Gemütlichkeit für's Schmökern und dabei fiel mir auch dieses Buch in die Hände, welches ich sehr gerne - gegen einen kleinen Obulus oder im Tausch abgeben würde. Sollte jemand Interesse haben, würde ich mich über eine Nachricht hier oder unter Purpinka(ät)yahoo(punkt)de sehr freuen.


Nun wünsche ich Euch allen eine kerzenhelle "dekorative" Adventswoche - Seid herzlichst gegrüßt von Marlene

Montag, 14. November 2011

Es wird Zeit...

Auch bei mir haben die Vorbereitungen auf die Advents- und Weihnachtszeit begonnen - die Nadeln klappern in jeder freien Minute und endlich ist auch der 1. Adventskalender abholbereit. Er besteht aus einem bunten Mix aus Söckchen + Bimmel- und Bommelmützen und wird bald in einer WG behinderter Menschen ein schönes Plätzchen finden


Neben den Hauptzutaten sind in diesem Tütchen noch 24 nummerierte Klammern und eine weihnachtlich-rote Kordel, so dass nur noch 2 Haken und die verlockenden Füllungen fehlen, damit ein richtiger Adventskalender daraus wird.
 

Ein weiterer Söckchen-Kalender ist gestern von der Nadel gehüpft und wartet nun auf seinen Liebhaber, ob von hier oder anderswo. Es hat großen Spaß gemacht, die Kleinigkeiten zu stricken und auf diese Weise konnte ich viele, viele Reste verwenden. Im übrigen entfaltet Stricken auch bei mir immer wieder eine wohltuend entspannende Wirkung. In der Werkstatt geht es ja schon seit Monaten "rund" und die Krönung wird am 01.12. die Prüfung durch die Deutsche Rentenversicherung sein. Wenn ich diese Hürde genommen habe, sollte es endlich ruhiger werden. Wenn alles gut geht, dann ist der 14.12. mit dem gemeinsam gestalteten Gottesdienst der Abschluss meines Arbeitsjahres. Ich hoffe sehr, dass nichts mehr dazwischen kommt!!!

Auch Euch wünsche ich, dass all Eure Pläne und Vorbereitungen für die schöne, kerzenhelle Advents- und Weihnachtszeit gelingen und zwischendrin viel Muße für die ein oder andere Heimlichkeit und zum Genießen bleibt.

Bis bald - Seid herzlichst gegrüßt von Marlene

Sonntag, 6. November 2011

Wir hatten einen guten Grund...

... unsere (ziemlich tief schlummernden) Englisch-Kenntnisse aus der Schulzeit hervorzuholen. Ich gebe es ehrlich zu, Jochen ist es besser gelungen als mir. Ein bißchen "mit Händen und Füßen" und dank dem weltbesten Dolmetscher waren es doch schöne, herzliche, unterhaltsame Stunden mit Florian und "seiner" Natasha aus London. Die beiden verstehen sich - nicht nur sprachlich - sehr gut und das freut uns sehr!!! Nachdem Florian sie einige Tage in London besucht hat und dem kleinen Zwischenstop bei uns, sind sie nun weitergereist nach Weimar, wo er ja momentan lebt und studiert. Dieser Besuch hat das Wochenende auf jeden Fall zu etwas ganz Besonderem gemacht!!! Und vielleicht sollten wir uns nun doch wieder intensiver mit der englischen Sprache befassen.
Ich hoffe, auch Ihr hattet alle ein schönes, entspanntes, unterhaltsames, abwechslungsreiches - kurzum besonderes Wochenende und könnt den Herausforderungen der neuen Woche gelassen entgegen sehen.

Seid ganz herzlich gegrüßt von Marlene