Sonntag, 25. August 2013

Einmal Ostsee bitte! und noch dies und das

Ja, mein Vater - demnächst 96 Jahre "jung" und leider schon recht gezeichnet von der Demenz, hatte sich gewünscht, noch einmal sein geliebtes Seebad Ahlbeck (Insel Usedom) zu besuchen.
Das Wetter und auch die gesundheitliche Verfassung meines Vaters haben es recht gut mit uns gemeint und den Aufenthalt doch zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. Ich muss ja gestehen, dass wir einigen Respekt vor der Betreuungs-Aufgabe hatten. Doch er hat es uns recht leicht gemacht - so konnten auch wir die Zeit durchaus genießen.

Hier der Klassiker, die "Seebrücke Ahlbeck", auch bekannt aus Loriots Film "Pappa ante Portas". Bei den Dreharbeiten 1991 gab es den hinteren Steg ins Wasser allerdings noch nicht bzw. noch nicht wieder. Heute legen dort mehrmals täglich Ausflugsschiffe an, die entweder ins polnische Swinemünde oder zu den anderen Kaiserbädern Heringsdorf und Bansin fahren.


Der Himmel zeigte sich mal so...



... oder auch so



Beides hat durchaus seinen Reiz, wenn man gemütlich im Strandkorb sitzt und die Blitze nicht gerade direkt über einem zucken.

Auch den Blick vom Aussichtsturm der Ostsee-Therme haben wir uns nicht entgehen lassen. Man kann ihn übrigens auch mit einem Fahrstuhl "erklimmen". 



Und nach einer gemütlichen Kutschfahrt durch Ahlbeck und das grüne Hinterland hat sich mein Vater noch persönlich bei den Pferdchen bedankt.


Auch wenn dieser Ausflug an den Ort seiner Sehnsucht leider nicht viele Erinnerungen ihn ihm wecken konnte, hat er es sehr genossen. Das konnte man spüren in ganz vielen "Augenblicken".

Und mit diesem Blick aufs Meer haben wir uns verabschiedet.


Inzwischen habe ich die erste Arbeitswoche bereits wieder geschafft und spüre wie die Vorfreude auf unseren "richtigen" Urlaub steigt. Nur noch 3 Wochen und dann geht's mit der Fähre von Rostock nach Schweden. Ich muss allerdings noch bis wenige Stunden vor der Abfahrt arbeiten, dass ließ sich diesmal nicht anders einrichten.
Außerdem war ich das erste Mal am späten Abend gegen 23 Uhr in einer Klinik, um jemanden nach einer OP abzuholen. Wahrscheinlich haben die Schwestern innerlich ziemlich geschmunzelt, als ich fragte, ob ich da überhaupt noch reinkomme? Bis auf die Pförtnerin und eine Nachtschwester war auch niemand zu sehen und ein klein bißchen fühlte es sich wie Flucht an. 
Und noch eine Entdeckung durfte ich in dieser Woche machen, ich habe ein ganz verlockendes Wollgeschäft entdeckt - es heißt "Wollrausch" und in den kann man echt verfallen, wenn man erst einmal zwischen all den gut gefüllten Regalen steht. Ich hab aber klein angefangen mit ein paar Knäuel Merino-Sockenwolle. Die Saison beginnt! und mir hat es schon in den Fingern gekitzelt.
Unsere Tomatenpflanzen tragen noch immer viele Früchte und damit sie auch ein bißchen verwöhnt werden,
haben sie nochmal frische Erde bekommen. Wir haben dafür ganz besondere "Äppel" auf den umliegenden Reitwegen gesammelt. Und man merkt den Pflanzen an, wie gut es ihnen tut. Jedem das Seine!!!
Nun wünsche ich Euch allen einen ganz schönen, sonnigen, bunten, fröhlichen, kreativen und gesunden August-Ausklang - lasst es Euch gut gehen und

seid ganz herzlich gegrüßt von Marlene

Kommentare:

  1. Herrliche Fotos von Eurem Ostsee-Ausflug!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ganz wunderbare Fotos.Was für ein wunderbarer Strand.Den Loriot-Film habe ich schon mehrmals gesehen und immer gedacht, das mich soviel Wind beim essen ganz kirre machen würde *lach* Aber es ist eine absolut schöne Kulisse.

    Der Herr in der Strickjacke ist dein Papa?Wenn das so ist, dann sieht man ihm die 96 Jahre nicht an. Ganz ehrlich nicht.
    Schön wenn es ihm gefallen hat, ganz gleich wie erinnerungsbehaftet,gell?

    Dann wünsche ich auch dir ein möglichst angenehmes Hinarbeiten auf deinen Urlaub...meier steht ja auch vor der Tür.

    LG,Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry, ich aber ich muß ein "n" nachreichen und zwar sollte es heißen "...meiner steht ja auch vor der Tür"
      und nicht "meier steht vor der Tür"!
      Was ein einziger Buchstabe doch ausmacht,gell?

      Löschen
  3. liebe lene,
    ich freue mich sehr für dich, dass ihr so eine schöne reise hattet! sie war bestimmt für euch beide wichtig und die erinnerungen daran kann dir keiner mehr nehmen.
    hab einen schönen sonntag.
    mit lieben grüßen, elvi

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es echt stark, dass ihr die Reise mit eurem alten Vater gemacht habt. Ahlbeck haben wir in diesem Jahr auch einen kleinen Besuch abgestattet, waren eigentlich in Heringsdorf untergebracht. Wir habe es auch sehr genossen. Das Wetter war aber auch eine Wucht.
    Herzliche Grüße und viel Spaß in Schweden - Janet

    AntwortenLöschen
  5. wunderschön..deine Worte...deine Reise....und mir kommen die Gedanken..
    Liebe Grüße von einer total erholten , immer noch deinen Blog verfolgenden, kommntarfaulen
    Barbara
    Lass dich umarmen und freu dich auf "deinen" Urlaub!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lene,
    nochmal gucke ich Deine schönen Ostseefotos und denke an Dich, dass es nun bald in euren Urlaub nach Schweden geht. Ich hoffe, es ist nicht zu stressig auf der Arbeit. Nimmst Du Deine Wolle mit in den Urlaub? Ich wünsche Dir eine sehr erholsame Zeit. Wenn ich unser Kuchenfoto sehe, dann könnte ich ständig rein beißen. Ach, schön war´s.
    Alles Liebe
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  7. Jawoll, die Lütte ist echt schon vier (seit Juni) und es läßt sich herrlich mit ihr schwatzen, weil sie so wissbegierig ist.
    Manchmal fragt sie Sachen, da komme ich echt ins schleudern :)

    LG,Bianca

    AntwortenLöschen