Sonntag, 6. Oktober 2013

Nach...

… der ersten Kontaktaufnahme mit dem Alltag und unserer 2-tägigen Reisebegleitung meiner Eltern in den Harz gehen die Gedanken immer wieder zurück in „unser“ herrliches Schweden.

Wir sind von einem warmen, sonnigen Spätsommertag begrüßt worden und hatten in den 2 Wochen hier und da auch herbstliche Regenstunden, an denen wir es uns am Kamin mit Buch und/oder Strickzeug gemütlich gemacht haben (und die uns manchmal zugegebenermaßen auf Ausflügen erwischt haben). Aber eigentlich war uns die Sonne ein recht treuer Begleiter, so wie auf unserer kleinen Wanderung entlang des See-Ufers...

...wir kommen vom Häuschen auf „dem Berg“ (unser Blick vom Esstisch)...


...hinunter zum Steg am See, in dem es sich ganz sicher herrlich schwimmen lässt, wenn die Temperaturen (von Wasser & Luft) dazu einladen...




… vorbei an einem Bauernhof mit einem großen Wohnhaus...


… und nur wenige Schritte davon entfernt schlängelt sich ein malerischer Fluß, der den südlichen und mittleren Teil des Sees, der bis Norwegen hineinreicht, miteinander verbindet,...






… an dessen Ufer hier und da ein Häuschen auftaucht und diese idyllische Feuerstelle, die sicher schon Teil so manchen romantischen Abends war...



… und dann kommt der Moment, an dem der Fluß in „Mellan Kornsjön“ mündet...



Dieser See hat uns täglich mit neuen Farben im Zusammenspiel mit Sonne und Wolken überrascht und wir sind ganz sicher, dass er im Hochsommer zum ausgedehnten Baden einlädt. Und die Felsen, die ganz sanft ins Wasser hineinragen, sind ideal, um zwischendurch ein Sonnenbad zu nehmen oder auch zu picknicken.






Nicht zu vergessen, die zahlreichen Fische, die auch in diesem See zu Hause sind.
Vorsicht Flori – einfach mal wegschauen!!!
Hier kommt kein Fisch, sondern eine Ringelnatter


Unser Weg führte sowohl am felsigen, lichten Ufer des Sees, als auch auf einem von Annika (unserer Vermieterin) mit gelben Baum-Markierungen gekennzeichneten Waldpfad über Stock und Stein, auf dem wir neben Pfifferlingen auch diese geheimnisvolle Stein-Gestalt trafen und wunderbare Licht-Blicke durch die Bäume freigab.




Und mit diesem Blick von der Terrasse verabschiede ich mich für heute von Euch



k
wünsche Euch eine schöne 2. Oktober-Woche
mit möglichst viel Sonnenschein -
seid ganz herzlich gegrüßt von Marlene

Fortsetzung folgt

Kommentare:

  1. herrlich! da will man doch garnicht mehr weg ...
    liebe grüße, elvi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lene,
    ist unser Planet nicht megazauberschön...ich bekomme gleich fernweh bei deinen Bildern...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Schwedenbilder...ich kenne das Land mehr vom Schiff aus (sind dieses Frühjahr in den Schären gesegelt) und bin ganz hin und weg von Deinen Bildern. Grüßle Doro

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lene,
    das sieht sehr schön aber auch sehr einsam aus. Gibt es da eigentlich auch Bären?
    Wie weit war denn die nächste Menschenansammlung?
    Ich denke, wenn man aus der Großstadt kommt, genießt man eine solche Gegend sicher sehr. Ich wohne in einer Gegend, die dieser sehr ähnlich sieht. Unsere ist nur etwas hügeliger.
    Schöne Bilder hast Du gemacht......Da konnte Dein Mann bestimmt wunderbar malen.
    Sei lieb gegrüßt
    Iris

    AntwortenLöschen