Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten


Eine kleine Weise zieht ganz zart und leise durch das stille Tal.
Warmer Schein der Kerzen öffnet unsre Herzen für das Kind im Stall.
Alle Jahre wieder werden Menschen Brüder, Hoffnung neu erwacht,
Frieden hier auf Erden könnte Wahrheit werden, für mehr als eine Nacht.
(Anita Menger)


Ich wünsche Euch allen
mit Euren Familien und Freunden
ein frohes, gemütliches, genussvolles, besinnliches, harmonisches
und
gesegnetes Weihnachtsfest!

Samstag, 19. Dezember 2015

Es ist vollbracht...

... das Arbeitsjahr liegt nun tatsächlich hinter mir - so lange bin ich diesem Ziel zugestrebt und jetzt kann ich es noch nicht so recht fassen, dass 2 kostbare Wochen ohne berufliche Verpflichtungen ausgebreitet vor mir liegen. Ich werde sie zu genießen wissen, abschalten, hier ein bißchen backen, dort ein bißchen kochen - endlich wieder in allergrößter Ruhe ein Buch lesen. Und wie ich mich kenne, werden auch meine Finger nicht lange stillhalten können und von ganz allein wieder zu den Nadeln greifen. Ich freu mich auf schöne, besinnliche Stunden rundum den lichterhellen und duftenden Weihnachtsbaum.

Was mich besonders freut, ist die schöne Überraschung, dass gerade an diesem Freitag Petras toller Tausch-Freitag aktiv ist. Wir haben sie sehr vermisst, aber nun ist sie endlich wieder online und wir können so kurz vor'm Fest noch einmal tauschen.

Mein(e) Angebot(e) sehen heute so aus...


2 Leinenbeutel mit Knopfverschluss und Stern
2 Paar Stulpen - einmal Alpaca in dunkelblau und einmal Alpaca-Seide in altrosa
1 Paar Socken Größe 39 in Orange-Pink-dunkelgrün

Wer also Lust auf einen Tausch hat - ich bin sehr gespannt und freu mich drauf!!!

Und nun wollte ich ja noch einige Bilder von unserem Kurz-Besuch in Waren an der Müritz zeigen -
es ist ein schönes Städtchen, dass uns besonders gut gefällt, weil es direkt am Wasser liegt. Wir hatten Gelegenheit zu einem ausgiebigen Spaziergang, weil unsere Pension am anderen Ende der Altstadt lag und wir ja mit Flori und Suse in ihrem Haus verabredet waren.




Waren hat u.a. beeindruckende Bäume, die offensichtlich nicht gleich weichen müssen, wenn sie etwas "aus der Rolle fallen" wie diese Weide zum Beispiel


Ihn fanden wir auch total beeindruckend mit seinen vielen, vielen Zweigen, die fast wirken wie ein Federkleid. Was mag er zwischen Seeufer und Stadtmauer wohl schon alles gesehen haben?


Der Weihnachtsmarkt auf dem "Neuen Markt"


Abendliche Stimmung mit dem Blick zurück zum Weihnachtsmarkt


Der "alte Markt" liegt ganz still und die Tanne kann ganz ohne Rummel ringsumher in ihrem Lichterkleid strahlen


Und in diesem Restaurant mit sehr sympathischer "Betreuung" und leckeren Speisen konnten wir den Abend,
zu viert ausklingen lassen,


Das war ein kleiner Eindruck von unserem kurzen Spaziergang durch die Stadt am "kleinen Meer"(Müritz aus dem slawischen übersetzt). Mit einer winterlichen Decke aus Schnee sähe es sicher noch viiiiel gemütlicher aus, aber wahrscheinlich ist die faule Pechmarie gerade bei Frau Holle zu Besuch.

Nun gilt es noch einige Päckchen zu packen...

Deshalb wünsche ich Euch allen an dieser Stelle - auch ohne Schnee und Eis - einen gemütlichen, entspannten, plätzchenduftenden und lichterhellen 4. Advent -

seid ganz herzlich gegrüßt
von

Marlene

Sonntag, 13. Dezember 2015

Stiller Advent!

Ja,das stimmt, zumindest was Jojos kleine (vorübergehend) vereinsamte Welt anbetrifft. Die letzten Wochen waren sehr arbeitsreich, um nicht zu sagen stressig und jede freie Minute hab ich zum Werkeln oder einfach zum ruhen genutzt. Handarbeiten wirken bei mir ähnlich wie Yoga, auf dass sich neue Energie-Reserven mobilisieren können. Und so verging Woche um Woche und nun sind wir schon am Abend des 3. Advent angekommen.
Dieses Wochenende waren wir zur Abwechslung mal unterwegs - geplant hatten wir diesen Besuch bei Flori & Suse schon vor Monaten. Damals sind wir alle davon ausgegangen, dass der Haus-Ausbau bereits abgeschlossen sein würde. Aber ich denke, wer sich mit "Bauereien" auskennt, weiß, dass sich die Realität nur äußerst selten an die Planungen hält. So trafen wir die beiden auch auf einer Baustelle an. Nach einem gemütlichen Abendspaziergang und die Einkehr ins "Tortenhus" konnten wir die beiden gestern abend zumindest in die Tapas-Bar "Moments" entführen und haben dafür gesorgt, dass sie die erste warme Mahlzeit der Woche genießen konnten. Weil es so nett und gemütlich war, wurde es recht spät und heute morgen luden wir sie zum Frühstück in unsere Pension ein.
Flori muss sich leider noch immer mit seinen schmerzhaften Bandscheibenvorfällen herumplagen und die Bauarbeiten tragen nicht unbedingt zur Heilung bei. Seit dem 1. November hat er einen Vollzeit-Job, der genau seinem beruflichen Vorstellungen als Stadtplaner entspricht und der ihm sehr viel Freude macht. Allerdings ist der Arbeitsweg zwischen Waren an der Müritz und Rostock auch nicht ohne. 
Frisch gestärkt sind wir heute vormittag noch gemeinsam ans Malerwerk gegangen und haben zumindest ein weiteres Zimmer geweißelt, bevor wir uns auf den Heimweg machen mussten. Unsere Gedanken sind allerdings noch immer eher bei den beiden jungen Leuten auf der Baustelle. Es war, denke ich, für die beiden wenigstens eine kleine willkommene Unterbrechung. Wir wünschen Ihnen von hier aus das nötige Durchhaltevermögen und immer wieder neue Kraft zum Vorankommen!!!

Während der letzten Wochen gab es allerdings auch hier kleine Heimlichkeiten und Freuden, z.B. das Nikolaus-Wichteln  - eine Idee von Nicole, An dieser Stelle sag ich ihr "lieben Dank" dafür, weil es eine so schöne Aktion war, die allen Beteiligten sicher gleichermaßen Freude bereitet hat.  


Am Nikolaus-Sonntag durften wir die Päckel auspacken und
ich fand diese schönen, liebevoll ausgesuchten Überraschungen


Ich danke meinem Wichtel Andrea von ganzem Herzen!!!
Ich habe mich sehr gefreut über Kräutersalz, Küchentücher, originelle Spülbürste und -tuch und die schönen Servietten.

Desweiteren ist das Werkel-Wanderpaket vor einigen Tagen bei mir eingetroffen und es war echt aufregend, das Füllhorn von Gewerkeltem auszupacken. Ich darf ja nichts verraten, aber meine persönliche Auswahl darf ich an dieser Stelle unbedingt zeigen: Ich hab mich für ein Glas Honig, ein sehr orginelles Armband - zusammengesetzt aus vielen blumigen Stöffchen und verziert mit kleinen Stickereien - und einem Set von Maschenmarkierern aus kleinen gefädelten Perlen entschieden.
Ich freu mich sehr über die Schätzchen und nun lege ich einige von meinen Werkeleien ins Paket und lass es weiterreisen zur nächsten Empfängerin, die es sicher schon ebenso sehnsüchtig erwartet wie ich es getan hab.


Soviel also zu dem, was mich in den letzten Wochen bewegt hat. Eine prall gefüllte Arbeitswoche liegt noch vor mir, bevor ich am kommenden Freitag mein Arbeitsjahr beenden und mich in aller Ruhe den Weihnachtsvorbereitungen widmen darf. Diesen Moment sehne ich herbei!!!

Ich wünsche auch Euch, dass bei Euch so nach und nach Ruhe einkehrt und sich der 
Zauber der Weihnacht einstellt!

Seid ganz herzlich gegrüßt
von

Marlene

Montag, 19. Oktober 2015

Herbstmomente am Meer

Inzwischen ist es schon zur schönen Tradition geworden, dass wir meinen Geburtstag zum Anlass nehmen, um dem Herbst-Grau in der Großstadt noch einmal zu entfliehen. Allerdings zieht es uns nicht in den warmen Süden, sondern in den Norden auf die Insel Rügen. Hier haben wir eine einladende, charmante Villa (mit Ferienwohnungen) entdeckt, aus deren Veranda man einen herrlichen Blick aufs Meer hat...



Aufgrund eines lästigen Staus auf der Autobahn waren wir leider erst am frühen Abend an Ziel. Dennoch zog uns das Rauschen der Wellen magisch an und wir haben uns den Wind an der Uferpromenade um die Nase wehen lassen...






Der Anblick lässt einem schon frösteln, gleichzeitig zieht er uns auch magisch an. Die Luft ist so ganz anders, sauberer, leichter als hier und hinterlässt einen salzigen Hauch auf den Lippen und das Rauschen der Wellen pustet einem den Kopf und die Gedanken so herrlich frei. Also rundherum Kontrastprogramm und Entspannung pur. 
Wie in unserem Schweden-Urlaub so hat es auch hier viel geregnet, dennoch haben wir die Zeit genossen und waren oft am Wasser unterwegs. Einfach nur aufs Meer schauen, Steine sammeln......



... und  Schwäne beobachten beim Wellenreiten...





...mit einer einzigartigen Leichtigkeit. Und dann abtauchen - ist das nicht ein ulkiges Bild...


... aber noch viel witziger ist es, wenn Schwäne das Kinderlied
 "Alle meine Entchen/Schwänchen schwimmen auf dem See,
Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh..."
in die Tat umsetzen...




... und dabei um ein Haar - siehe hier auf dem Bild links oben - das Gleichgewicht verlieren.
Ich hätte ihnen stundenlang zusehen können:-)))

Neben dem unterhaltsamen Treiben der Schwäne und dem leckeren Räucherfischgenuss direkt vom Kutter haben wir auch die idyllische Bachpromenade, die zur Altstadt führt, neu entdeckt.
Früher (bis 1860) floß der Steinbach, der im Nationalpark Jasmund entspringt, auf dieser Straße hinab in die Ostsee und an seinem Ufer siedelten sich Fischer an. Heute fließt er in Rohren unterhalb der Straßen und mündet in der Nähe der Seebrücke in die Ostsee.

Bachpromenade aufwärts in die Altstadt...


... und in Richtung Wasser


Ungeachtet des ständigen Regens waren es 3 wunderbar erholsame Tage, die Leib und Seele äußerst gut getan haben. Und was liegt da näher, als sich eine Fortsetzung zu wünschen.
Wir kommen wieder, ohne Frage!!!

Die gestrige Heimfahrt haben wir noch mit einem Besuch bei Flori & Suse verbunden.
Die beiden bauen ja gerade an ihrer gemeinsamen Zukunft in Waren an der Müritz - inzwischen
schreitet der Umbau gut voran und einen besonderen Grund zum Feiern gab es obendrein.
Denn nach viiiiielen vergeblichen Bewerbungen hat Flori nun auch eine Jobzusage und kann
ab November beruflich durchstarten. Beide freuen sich verständlicherweise schon jetzt auf die Zeit, wenn die erste Bauphase abgeschlossen und damit die Doppelbelastung beendet ist.
Wir waren gemeinsam im "Alten Reusenhaus" essen und anschließend nach einem kleinen Spaziergang noch in der gemütlichen Kaffeerösterei auf ein leckeres Stück Kuchen, wobei nur die Mädels dem Schwarzwälder Kirsch und Käse-Sahne nicht widerstehen konnten. Und ich? Obendrein Trinkschokolade "Eierlikör" - zeitweilig dachte ich, es wäre heißer Eierlikör pur. Es hat superlecker geschmeckt und hatte echt Pfiff:-)))
Es war ein richtig schöner Nachmittag mit Euch!!!

Heute hatte ich nochmal einen Tag Zeit, alles nachklingen zu lassen. Ich find es schöner, wenn man nicht gleich am nächsten Tag schon wieder voll im Alltag steckt. Dafür bekommen die lieben Kollegen morgen auch ein Stück Kuchen von mir :-))) Der Schoko-Mandarinen-Kokos-Kuchen duftet direkt hinter mir vor sich hin. Und Jochen hat schon angekündigt, dass ein Wegezoll fällig wird, sobald ich mit dem Blech die Wohnung verlassen will :-)))

Und nun wünsche ich uns allen eine Woche mit hoffentlich auch lichten Momenten und nicht nur grau-in-grau. Bleibt schön gesund bzw. Beste Genesung! allen die es nötig haben.
Seid ganz herzlich gegrüßt von
Lene


Sonntag, 11. Oktober 2015

Ein sonnenverwöhnter Wochenausklang

Unser Wochenende war total entspannt und von der Sonne verwöhnt, aber eine warme Jacke ist für einen Spaziergang doch schon angesagt. Wir waren in der Natur unterwegs - gestern haben uns die Farben begeistert und heute waren es die leckeren Birnen, direkt vom Baum. Sie sehen total unscheinbar aus und haben auch keine birnentypische Form, aber sie sind so süß und saftig. Ein herrlicher Genuss am Wegesrand.
Hier folgen noch ein paar Schnappschüsse...


... diese herrlichen rot gefärbten Blätter vom wilden Wein, waren über Nacht durch Frost und Wind fast vollständig davon gefegt und lagen welk am Boden. Um so schöner, dass wir uns gestern gerade noch an ihnen freuen konnten.




... und hier die Birnen


... nicht von Herrn Ribbeck in Ribbeck im Havelland, aber mindestens genauso lecker

Nun wünsche ich uns allen eine möglichst stressarme Woche, die hoffentlich noch so manche Sonnenstunde bereithält. Bleibt alle schön gesund und denjenigen, die sich gerade mit Beschwerden herumplagen müssen wünsche ich schnelle und beste Genesung!
Für mich hält die kommende Woche ab Donnerstag noch mal Reisefreuden bereit - uns lockt die Ostsee auf die Insel Rügen, in das charmante Quartier mit dem traumhaften Blick über's Meer.
Und auf dem Rückweg besuchen wir Flori & Suse - wir freuen uns schon sehr!!!

Seid ganz lieb gegrüßt von
Lene

Samstag, 3. Oktober 2015

Ein klitzekleiner, sonnendurchfluteter Feiertagsgruß...

... viel mehr wird es heute leider nicht werden. Die ersten Arbeitstage hatten es doch recht in sich und das frühe Aufstehen!!! Aber alles Klagen nützt ja nix - watt mutt, datt mutt!!
Ein kleines Tausch-Angebot für Petras schöne Aktion hab ich allerdings doch noch für Euch...

...es handelt sich hier um Stulpen (mit Daumen) in herbstlichen Farben und ein kleines Hagebuttenkränzchen


Bei Interesse würde ich mich über einen Tausch sehr freuen!

In dieser Woche hat mich ganz wunderbare Post überrascht - davon erzähle ich in Kürze mehr - versprochen! Den Absenderinnen auf diesem Wege nochmals meinen herzlichsten Dank!!!

Für den Moment wünsche ich Euch ein ganz schön sonniges Wochenende und eine möglichst nette herbst-freudige neue Woche -

seid herzlichst gegrüßt von Marlene

Montag, 28. September 2015

Bevor der Alltag wieder einkehrt...

... wollte ich einfach noch mal ein paar Zeilen schreiben. 
Die Sonne lacht hier so herrlich und da konnten wir natürlich nicht widerstehen und haben alle Besorgungen ganz gemütlich zu Fuß erledigt und anschließend unter knallblauem Himmel sogar noch 
6 kg Schlehen gepflückt,




die jetzt allerdings erst einmal im Tiefkühler frieren müssen, damit sie genießbar werden. Normalerweise pflückt man sie erst nach dem ersten Frost, aber warum soll man sich dann mit klammen Fingern noch mit den Dornen anlegen, wenn man es so relativ angenehm haben kann? Und die Methode hat sich bewährt!
Auf den leckeren (und gesunden) Saft möchten wir keinesfalls verzichten und vielleicht gibts ja auch noch was Hochprozentiges obendrein :-)))
Ansonsten haben wir so in den Tag hineingetrödelt. Mit dem Ausschlafen klappt es jedenfalls längst nicht so gut - heute morgen hat uns die Straßenkehr-Maschine geweckt. 
Naja, so kommen wir halt langsam wieder an im Alltag... und die nächste Auszeit lässt nicht ganz so lang auf sich warten - 
Mitte Oktober dürfen wir noch einige Tage auf Rügen genießen und verbinden es gleich mit einem Besuch bei den "Kindern".
Soviel für den Moment von mir -
ich wünsche Euch allen eine sonnige Woche, die hoffentlich nicht nur Pflichten bereithält, sondern auch Muße zulässt, um den goldenen Herbst zu genießen.

Herzlichst, Marlene

Sonntag, 27. September 2015

wieder daheim

Gestern mussten wir, für unsere Urlaubswochen, ungewohnt früh mit dem Wecker aufstehen. Nebelschwaden hingen über'm See und uns fiel der Abschied, ungeachtet des regnerischen Wetters, sehr schwer. Wir kamen genau nach Zeitplan los und dann wurden wir noch auf ganz besondere Weise verabschiedet...

... Mama Elch und ihr(e) Kleine(r) waren plötzlich da und begleiteten uns ein kleines Stück
(leider sind die Handy-Bilder aus dem Autofenster heraus nicht sonderlich scharf)



Hin und wieder haben wir schon mal rund ums Haus schweres "Getrappel" gehört, aber nie etwas entdecken können und nun... können wir einmal mehr beweisen, dass es sie tatsächlich 
gibt :-))), woran natürlich niemand gezweifelt hat.

Ansonsten hatten wir eine sehr entspannte und sonnige Fahrt bis zur Fähre - jetzt sind die Wetterprognosen für  Schweden überhaupt recht sonnig. Wir gönnen es unseren Nachfolgern! 
Die Überfahrt mit der Fähre war diesmal auch recht sanft ohne Folgen auf das Wohlbefinden. 
In Rostock begrüßte uns Frau Luna mit ihrem wunderschönen Sternengefolge und begleitete uns auch eine ganze Weile. 
Alles in allem haben wir eine ganz schöne Zeit genossen, die wieder viel zu schnell vorüber gegangen ist.
Vielen Dank an dieser Stelle auch Euch, dass Ihr uns so nett begleitet habt in unserer Auszeit!
Zum Glück beginnt der (Arbeits-)Alltag noch nicht gleich morgen - wir dürfen es noch einige Tage ganz ruhig angehen lassen.

Unsere Tomatenpflanzen auf dem Balkon haben uns mit einigen schönen roten Früchtchen begrüßt und für Nachschub ist auch noch gesorgt - sogar eine Blüte konnten wir entdecken.

Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonn(en)tag und eine angenehme Woche, in der tatsächlich doch schon der 
(goldene) Oktober beginnt! 
Lasst es Euch gut gehen!!!

Herzlichst, Marlene

Freitag, 25. September 2015

4 Paar kleine graue Mäuse...

... auf schwedischem Grün sind heute mein Beitrag für den Tausch-Freitag bei Petra



Sie sind aus der LIMA von Drops gestrickt und sehr schön kuschelig-wärmend - also wer tauschen mag. Ich würde mich sehr freuen, wenn sie in/um gute Hände kämen.

Es ist sehr schade, dass unsere sehr entspannte Auszeit im herrlichen (wenn auch diesmal recht verregneten) Schweden schon zu Ende geht. Morgen nachmittag wartet die Fähre in Trelleborg auf uns, d.h. warten wird sie sicher nicht, wir müssen pünktlich sein:-))) Das bedeutet auch, dass wir heute unsere Sieben-Sachen packen und morgen recht früh aufstehen müssen. Hier schlafen wir tatsächlich immer bis zu 10 Stunden am Stück, was uns zu Hause selbst an freien Tagen nicht gelingt.
Es bimmelt sich hier halt keine Tram, kein Motorrad-Geheul und kein Flieger in den Schlaf - hier ist es einfach still. Und manchmal hab ich das Gefühl, in dieser Stille Musik zu hören. Natürlich nicht nachts, da schlaf ich ja tief und fest. Aber am Tag, wenn man auf der Terrasse sitzt..., dann tauchen da ganz feine Melodien auf.
Gestern hat mich der Herzallerliebste noch zu einer Bootspartie eingeladen, d.h. er ist gerudert und ich war einfach nur mit von der Partie. Das Wetter war... naja, so wie eben immer in den letzten 2 Wochen: sonnige Momente zwischen grauem Himmel. Dennoch hab ich nochmal Bildchen gemacht - einfach zum Abschied-nehmen.




In 3 aufeinander folgenden Jahren haben wir nun diese schöne Umgebung mit dem See, der sich bis nach Norwegen erstreckt, besucht. Und da stellte sich die Lust auf Neues ein und so werden wir in  einem Jahr sicher wieder in diesem schönen Land, aber in einer anderen Umgebung unsere Auszeit vom Alltag genießen.

Nun wünsche ich Euch allen ein ganz schönes Wochenende - genießt den goldenen Herbst!
Hier kommt uns gerade wieder die Sonne besuchen, deshalb muss ich unbedingt nochmal raus, bevor das packen und putzen richtig losgeht.

Herzlichst, Eure Marlene

Mittwoch, 23. September 2015

Nur ein kleiner Spaziergang...

... während einer Wolkenlücke heute nachmittag!!!
Stille ringsumher - die wir immer wieder sehr genießen - hier und da springt (tatsächlich!!!) ein Reh über den Weg und das Plätschern des Baches begleitet uns... 




... und die kleine schwarze Katze bleibt für eine Weile an unserer Seite. Aber während wir immer wieder stehenbleiben "müssen", um zu genießen, stellt sie den Mäuschen nach und ist irgendwann im Wäldchen verschwunden...


Dafür entdecken wir ihn - ein bezauberndes Naturwunder!!!




Der Bach glitzert so herrlich in der Sonne!!!



In diesem Jahr sind die Sonnenstunden wirklich rar, um so mehr genießen wir jeden Augenblick und bewahren die Bilder (in uns) für den Alltag in der Stadt!

Herzliche Grüße von Marlene