Samstag, 9. Mai 2015

Der Sonnenschein...

... ist uns weiterhin treu geblieben. Ich genieße es sehr, endlich die dicken Jacken (und die Socken) im Schrank lassen zu können. 21° ist, glaub ich, so meine Wohlfühl-Temperatur. Also von mir aus könnte es so bleiben und gern mit Regen in der Nacht, damit die Pflänzchen allüberall auch gut gedeihen können.
Meine Woche ist überraschend schnell vergangen - vielleicht weil sie mit mehreren Terminen gespickt war. Jedenfalls hab ich alles geschafft, was auf dem Plan stand und das ist ideal, um das

Wochenende genießen zu können. Der Rhabarber-Baiser-Kuchen bräunt gerade im Ofen und wird uns die Zeit obendrein versüßen.
Den Umzugstermin für meine Mutter hab ich auch klar machen können - ihre neue Wohnung ist ideal für sie und wir konnten ihr nur zur Unterschrift unter den Mietvertrag raten. Natürlich wäre es viel schöner, wenn meine Eltern weiterhin gemeinsam wohnen könnten und sich gar nichts verändern müsste, aber das lässt der Gesundheitszustand meines Vaters einfach nicht zu. Und so sind sie zumindest weiterhin im gleichen Haus und können täglich gemeinsame Zeit verbringen. 
Außerdem - und das ist ein ganz anderes Thema - hab ich durch den heißen Tipp einer lieben Kollegin Chia-Samen für mich entdeckt. Das ist ein, wie ich finde, geniales Nahrungsmittel mit recht vielen positiven Eigenschaften. Es sieht ein bißchen aus wie Mohn, ist beinahe geschmacksneutral und lässt sich kinderleicht anwenden - klicks mal hier. Es ist vielseitig verwendbar - einfach in Smoothies, Joghurt oder Müsli mischen, man kann aber in gemahlener Form auch Brot oder Kuchen damit backen. Es unterstützt die Gewichtsreduktion, weil es im Magen aufquillt und ein angenehmes Sättigungsgefühl für einige Stunden hervorruft und... was für mich sehr wichtig ist, es verlangsamt die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker. So sind meine Zuckerwerte innerhalb einer Woche schon gesunken und die Waage zeigte heute morgen endlich wieder 1 Kilo weniger. Ich rühre es mir einfach morgens und abends in den Joghurt und fertig!!! Es gibt auch eine Variante, die Samen in Wasser einzuweichen. Dann entsteht eine Art Gelee, aber dazu kann ich mich einfach nicht überwinden. Da finde ich die Version, es in den Joghurt zu rühren, einfach angenehmer. Es ist kinderleicht und hat über diese beiden guten Eigenschaften hinaus noch viele andere Vorteile - es ist ein sogenanntes "Superfood". Das kann ich nur unterstreichen :-)))
Und nun hab ich für die Tauschaktion bei Petra auch noch eine Kleinigkeit beizusteuern...

die kleine Prinzessin präsentiert 4 bunte Schlüsselbänder


hier nochmal genauer


Also wer mag, ich tausche sie sehr gern ein. Das Fräulein Prinzessin hat Schlüssel nicht nötig - ihr öffnen sich alle Türen wie von selbst.

Der Kuchen ist inzwischen schon längst fertig und es wird Zeit, endlich mal an die frische Luft zu gehen. Dabei können wir auch gleich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, denn wir brauchen Dünger, um die Erde für die Tomatenpflanzen vorzu-
bereiten. Deshalb werden wir uns ein paar Pferdeäppel vom Ponyhof mitbringen :-)))

Nun wünsche ich auch Euch ein schönes Wochenende mit viel Muße für das Eine oder Andere, dass Euch am Herzen liegt. 
Lasst es Euch gut gehen am Muttertag!
Seid ganz lieb gegrüßt von Marlene


Kommentare:

  1. Liebe Lene,
    wie schön, dass du mal heute dabei bist :)))
    Chia-Samen stehen hier auch im Schrank, seit meine Tochter alles rauf und runter ausprobiert, was sich irgendwie spannend anhört :))
    Behalt etwas vom Rhabarber-Baiser übrig... ich komme per Hubschrauber ;)))
    Herzliche Grüße und dir ein schönes Wochenende!
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lena!
    Ich hüpfe doch gleich zum Rhabarber-Baiser mit Petra und Dir dazu ;-)))
    Ist der Schlüsselanhänger mit den Engeln noch da? Wenn ja und wenn Du nocheinmal etwas bei mir finden würdest, hätte ich ihn gerne...

    Warte gespannt auf Deine Antwort.

    Alles, alles Liebe Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute Abend möchte ich noch einmal Häkelnadeln mit einem Fimo Griff machen, würdest Du Dich darüber vielleicht freuen?

      Löschen
  3. Chia-Samen habe ich auch gekauft und mich dann schrecklich geekelt vor dem Schleim nach dem Einweichen...
    danke für den Tipp, es so ins Müsli zu geben. kann der Körper denn dann auch die Inhaltsstoffe aufnehmen?
    herzliche Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe lene,
    von Chia Samen hatte ich schon gehört und bei unserem Bäcker gibt es auch Brot und Brötchen damit, die ich allerdings noch nicht probiert habe. Ich denke, ich werde mich auch mal mit dem Thema befassen. Allerdings kann ich mir absolut nicht vorstellen, sie in eingeweichtem Zustand zu mir zu nehmen. Glibber mag ich nicht.

    Schönen Restsonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen