Montag, 19. Oktober 2015

Herbstmomente am Meer

Inzwischen ist es schon zur schönen Tradition geworden, dass wir meinen Geburtstag zum Anlass nehmen, um dem Herbst-Grau in der Großstadt noch einmal zu entfliehen. Allerdings zieht es uns nicht in den warmen Süden, sondern in den Norden auf die Insel Rügen. Hier haben wir eine einladende, charmante Villa (mit Ferienwohnungen) entdeckt, aus deren Veranda man einen herrlichen Blick aufs Meer hat...



Aufgrund eines lästigen Staus auf der Autobahn waren wir leider erst am frühen Abend an Ziel. Dennoch zog uns das Rauschen der Wellen magisch an und wir haben uns den Wind an der Uferpromenade um die Nase wehen lassen...






Der Anblick lässt einem schon frösteln, gleichzeitig zieht er uns auch magisch an. Die Luft ist so ganz anders, sauberer, leichter als hier und hinterlässt einen salzigen Hauch auf den Lippen und das Rauschen der Wellen pustet einem den Kopf und die Gedanken so herrlich frei. Also rundherum Kontrastprogramm und Entspannung pur. 
Wie in unserem Schweden-Urlaub so hat es auch hier viel geregnet, dennoch haben wir die Zeit genossen und waren oft am Wasser unterwegs. Einfach nur aufs Meer schauen, Steine sammeln......



... und  Schwäne beobachten beim Wellenreiten...





...mit einer einzigartigen Leichtigkeit. Und dann abtauchen - ist das nicht ein ulkiges Bild...


... aber noch viel witziger ist es, wenn Schwäne das Kinderlied
 "Alle meine Entchen/Schwänchen schwimmen auf dem See,
Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh..."
in die Tat umsetzen...




... und dabei um ein Haar - siehe hier auf dem Bild links oben - das Gleichgewicht verlieren.
Ich hätte ihnen stundenlang zusehen können:-)))

Neben dem unterhaltsamen Treiben der Schwäne und dem leckeren Räucherfischgenuss direkt vom Kutter haben wir auch die idyllische Bachpromenade, die zur Altstadt führt, neu entdeckt.
Früher (bis 1860) floß der Steinbach, der im Nationalpark Jasmund entspringt, auf dieser Straße hinab in die Ostsee und an seinem Ufer siedelten sich Fischer an. Heute fließt er in Rohren unterhalb der Straßen und mündet in der Nähe der Seebrücke in die Ostsee.

Bachpromenade aufwärts in die Altstadt...


... und in Richtung Wasser


Ungeachtet des ständigen Regens waren es 3 wunderbar erholsame Tage, die Leib und Seele äußerst gut getan haben. Und was liegt da näher, als sich eine Fortsetzung zu wünschen.
Wir kommen wieder, ohne Frage!!!

Die gestrige Heimfahrt haben wir noch mit einem Besuch bei Flori & Suse verbunden.
Die beiden bauen ja gerade an ihrer gemeinsamen Zukunft in Waren an der Müritz - inzwischen
schreitet der Umbau gut voran und einen besonderen Grund zum Feiern gab es obendrein.
Denn nach viiiiielen vergeblichen Bewerbungen hat Flori nun auch eine Jobzusage und kann
ab November beruflich durchstarten. Beide freuen sich verständlicherweise schon jetzt auf die Zeit, wenn die erste Bauphase abgeschlossen und damit die Doppelbelastung beendet ist.
Wir waren gemeinsam im "Alten Reusenhaus" essen und anschließend nach einem kleinen Spaziergang noch in der gemütlichen Kaffeerösterei auf ein leckeres Stück Kuchen, wobei nur die Mädels dem Schwarzwälder Kirsch und Käse-Sahne nicht widerstehen konnten. Und ich? Obendrein Trinkschokolade "Eierlikör" - zeitweilig dachte ich, es wäre heißer Eierlikör pur. Es hat superlecker geschmeckt und hatte echt Pfiff:-)))
Es war ein richtig schöner Nachmittag mit Euch!!!

Heute hatte ich nochmal einen Tag Zeit, alles nachklingen zu lassen. Ich find es schöner, wenn man nicht gleich am nächsten Tag schon wieder voll im Alltag steckt. Dafür bekommen die lieben Kollegen morgen auch ein Stück Kuchen von mir :-))) Der Schoko-Mandarinen-Kokos-Kuchen duftet direkt hinter mir vor sich hin. Und Jochen hat schon angekündigt, dass ein Wegezoll fällig wird, sobald ich mit dem Blech die Wohnung verlassen will :-)))

Und nun wünsche ich uns allen eine Woche mit hoffentlich auch lichten Momenten und nicht nur grau-in-grau. Bleibt schön gesund bzw. Beste Genesung! allen die es nötig haben.
Seid ganz herzlich gegrüßt von
Lene


Kommentare:

  1. Es schaut wirklich einbissel fröstelig aus, aber das ist ja auch das Herrliche an der See.. der frische Wind und der Salzgeschmack auf der Zunge ;)) ich bin einbissel neidisch, liebe Lene! Dir nachträglich noch alles, alles Liebe zum Geburtstag, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Die Ostsee und besonders Rügen ist einfach traumhaft schön und obwohl ich nur einmal dort war, würde ich gerne wieder mal einen Urlaub dort verbringen. Allerdings waren wir auf dem Festland und zwar in Wustrow/Fischland-Darß wen dir das was sagt.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lene,
    wie schön! Da spielt es auch keine Rolle wenn es regnet und kühl ist, der Anblick ist so oder so herrlich. Und die Schwäne sind einfach zu lustig, wie sie da Wasserakrobatik vorführen! ;-) Auch der Zwischenstopp auf dem Heimweg hört sich gut an und wenn Du das Rezept für den Schoko-Mandarinenkuchen weitergeben möchtest... Ich wäre interessiert! ;-)
    Dir einen schönn Tag und lieben Dank für die schönen Bilder.
    Liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  4. liebe lene,
    was für tolle stimmungsvolle fotos. gerade die ersten haben es mir angetan, ich liebe die *blaue stunde*. schön dass ihr mit eurem rügen-kurzurlaub noch ein bisschen urlaubsfeeling in die kommende dunklere und kühlere (und arbeitsreiche) zeit retten konntet / könnt.
    schok-mandarine-kokos-kuchen hört sich superlecker an. darf ich ums rezept betteln?
    hab eine schöne woche. ganz liebe grüße, elvi

    AntwortenLöschen
  5. ach wie wunder-wunderschön...... :-)
    man sieht direkt auf dem ersten Foto, dass Du auf Rügen sein könntest.
    ich kenne es nur im Frühsommer mit Kindern im Wasser, aber im Herbst ist Rügen offensichtlich mindestens genauso schön.
    herzliche Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen