Dienstag, 30. Juni 2015

Heute...

... ist leider schon der letzte Tag meines Urlaubs - nachdem ich mich zunächst so schwer getan habe, überhaupt abzuschalten, fällt es mir jetzt mindestens genauso schwer, wieder umzuschalten. Ich könnte durchaus noch einige Wochen so relaxt weitermachen, ohne den Alltag zu vermissen. Aber da erzähl ich ja nichts Ungewöhnliches. Gerade jetzt wo das Wetter so herrlich sommerlich wird, zieht mich das Büro nicht wirklich magisch an. 
Was soll's, was mutt, datt mutt!!! Und nun genug gejammert.

Der Kunstmarkt am Samstag war nach unserem Besuch in Rostock ein weiteres Highlight - das Wetter war ja gar nicht so ideal vorhergesagt. Es sollte eigentlich durchgängig nass vom Himmel fallen, aber... letztendlich hat's nur beim Aufbau etwas genieselt und das Gewitter brach erst beim Abbau über uns herein, so dass wir pudelnass abfuhren. Aber dazwischen blieb es trocken und sogar die Sonne hat hin und wieder durch die Wolken geschaut. Alles in allem ein gelungener Tag mit sehr viel positiver Resonanz für die Werke des Herzallerliebsten.

Auf diesem Markt ist ein ganz buntes Völkchen von Künstlern und Kunsthandwerkern vertreten und es macht echt Spaß von Stand zu Stand zu wandern, weil sich eigentlich nichts wiederholt. Ich hab auch mindestens eine Idee mitgenommen, die ich für mich umsetzen möchte. 

Hier ein paar Impressionen vom Schlosspark Lichterfelde, der eine schöne Kulisse für einen solchen Markt bietet - all die Wiesenflächen sind begehbar und man könnte durchaus Picknick darauf machen




im Hintergrund sieht man das Gutshaus Lichterfelde, auf dessen Terrasse Kuchen, Würstchen vom Grill und "bunte" Getränke angeboten wurden... 


und hier ist "unser" Stand



die Bilder auf den Staffeleien waren durch Folie vor eventuellem Regen geschützt, deshalb sehen sie etwas "knittrig" aus. In den letzten Jahren hatten wir auch noch viel mehr kleine Bilder und Postkarten usw. im Angebot, was sich eigentlich nicht bewährt hat. Deshalb diesmal ganz konzentriert auf ein Format und
das war genau richtig...

Heute waren wir auf der Selbstpflück-Plantage, um schwarze Johannisbeeren zu ernten. Wir lieben die aromatische Konfitüre aus diesen leckeren Beeren und somit füllt sich unser Vorratsschrank wieder. Denn zum Auftakt des Urlaubs hatten sich schon einige Gläser mit Erdbeer-Konfitüre gefüllt. Davon hab ich allerdings (noch) keine Fotos.  

Ach ja, ich hab tatsächlich auch etwas gewonnen - kaum zu glauben, aber wahr!!! Und ich freu mich noch immer sehr darüber...
Beatrice hat handgesponnene Wolle "Sand und Meer" verlost,
die so hübsch verpackt bei mir gelandet ist.

Die Wolle ist eine Mischung aus 75% argentinischer Merino- und
25% spanischer Wolle - herrlich weich!!!
Was daraus wird, weiß ich noch nicht - bis es soweit ist, werde ich sie sicher noch manches Mal streicheln :-)))


Gestreichelt hab ich auch eine ganz wild-bunte Mischung, denn ich hab jetzt ein Langzeit-Projekt begonnen... aus all den Resten von Sockenwolle und einigen Extra-Knäulen von Lanade



soll eine kunterbunte Decke entstehen - der Anfang ist gemacht...


die einzelnen Quadrate sind 6x6cm klein und werden immer direkt aneinander gestrickt - die Breite ist jetzt ca. 1,40m und wie lang sie wird... steht noch in den Sternen.

Inzwischen hat sich auf wundersame Weise allerdings wieder das eine oder andere Sockenwoll-Knäulchen hier eingefunden und bringt Abwechslung in mein Strick-Programm. Ich kann die Finger eben einfach nicht stillhalten :-)))

Nach all dem entspannten Urlaubs-Geplauder möchte ich jetzt doch noch auf etwas aktuell ganz Wichtiges hinweisen: es geht um die beabsichtigte Änderung der europäischen Urheberrechts-Gesetzgebung, die auch Einfluss auf die Bildbestände unserer Blogs haben kann/wird.
Näheres dazu findet Ihr hier - dort findet man auch den Link, um eine entsprechende Petition zu unterschreiben.

Nun wünsche ich allen, die noch ein bißchen durchhalten müssen bis zum wohlverdienten Urlaub viel Kraft und noch mehr Vorfreude auf eine der schönsten Zeiten des Jahres und denen, die dieses Nahziel schon erreicht haben wünsche ich herrliche Wochen der Erholung auf Reisen oder daheim bei hoffentlich allerbestem Sommerwetter!!!!

Seid ganz herzlich gegrüßt von Marlene

Donnerstag, 25. Juni 2015

Endlich im Urlaubsmodus...

... zu landen, war nach den letzten stressigen Wochen gar nicht so einfach für mich. Letztendlich hat mir der kleine Trip nach Rostock aus Anlass unseres Hochzeitstages auf die Sprünge geholfen. Wettermäßig war zwar Regen angesagt, aber davon wollten wir uns gar nicht schrecken lassen und wurden tatsächlich für unseren Optimismus belohnt. Auf der gesamten Autobahnfahrt waren dunkle Wolken und mehr oder weniger starker Regen unsere Begleiter und kaum zu glauben, aber wahr - Rostock begrüßte uns mit Sonnenschein und hielt uns den gesamten Dienstag die Treue. So konnten wir ihn richtig genießen. 
Wer mag, kann uns auf unserem kleinen Stadt-Rundgang begleiten...

wir starten an/in unserem gemütlichen Hotel 
"Altes Hafenhaus" direkt am Stadthafen...


unser Zimmer unter'm Dach juchhe - wir lieben es so, wohnen wir doch schon seit 25 Jahren immer wieder in Wohnungen unterm Dach


... als Erstes entlang dem Hafenufer - Historisches und...


...Modernes


... mit der Fähre "Trelleborg" sind wir auf unserer ersten Reise
(in den 90ern) nach Schweden gefahren, heute gehört sie scheinbar zu den Museums-Stücken.


Blick vom Ufer zur Stadt


... im netten Handarbeitslädchen bin ich natürlich fündig geworden - den Weg weist eine gestrickte Girlande.
 Jetzt kann das Sockenstricken wieder losgehen :-)))


Historische Fassaden...


... alte Speicher für "junges" Wohnen...


am Neuen Markt


das Rathaus




und die Fußgängerzone Kröpeliner Straße


 Die St. Marien-Kirche wird derzeit restauriert, hat uns dennoch sehr beeindruckt...


mit all ihren Details - Altar-Schnitzereien,


... große Fensterfronten mit klarem Blick zum Himmel oder...

 

... faszinierenden farbigen Darstellungen,


und... die Orgel!!! Schade, dass wir nicht in den Genuss eines Konzertes gekommen sind!


Und etwas ganz Besonderes ist die Astronomische Uhr, die schon seit 1472 die zuverlässig anzeigt,
nicht nur was die Stunde geschlagen hat



Am Fuße der Kirche haben wir in einem "charmigen" Hof-Café ein Päuschen beim Pott Kaffee und leckerem Erdbeer- und Rhabarber-Kuchen eingelegt.





Dieses Café wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern betrieben und alle Trinkgelder werden als Spenden für Kinder aus Tschernobyl weitergegeben. Nach wie vor ist diese Hilfe sehr nötig. In den Sommerferien sind jedes Jahr ca. 80 Kinder zur Erholung in der Rostocker Umgebung.

Den Tag beschlossen wir mit einem leckeren Abendessen im "Alten Fritz" (einem Braugasthaus der Störtebeker-Braumanufaktur) direkt am Stadthafen mit Blick auf die in der Abendsonne glitzernde Warnow. 



"Unser" Tag war wirklich wunderschön - nicht zuletzt, weil die Sonne ihn uns zum Geschenk gemacht hat. Zum Abschluss durften wir gestern noch ein ganz gemütliches Frühstück mit Blick aufs Wasser genießen und wurden, man kann es glauben oder nicht, mit dicken Regenwolken verabschiedet.

Wohin uns der Weg genau in einem Jahr führt, wissen wir noch nicht? Aber bis dahin fällt uns garantiert ein verlockendes Ziel ein - auf jeden Fall geht es wieder gen Norden. 

Als nächstes steht am Samstag der Kunstmarkt im Schlosspark Lichterfelde auf unserem Programm, auf dem Jochen seine Bilder präsentieren und direkt mit Interessierten ins Gespräch kommen kann. Leider sind die Wetterprognosen nicht besonders positiv. Wir hoffen aber, dass uns das Wetterglück nochmals hold ist 
 - das wäre einfach Klasse!!!

Ansonsten steht aber vor allen Dingen entspannen, abschalten und Energie schöpfen auf dem Urlaubs-Plan. Dazu gehört für mich natürlich auch, hier und da etwas zu "werkeln". Dazu in Kürze mehr!

Für den Moment wünsche ich Euch allen einen frohen Freutag und ein möglichst sommerliches Wochenende - seid ganz herzlichst gegrüßt von

Marlene