Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten


Eine kleine Weise zieht ganz zart und leise durch das stille Tal.
Warmer Schein der Kerzen öffnet unsre Herzen für das Kind im Stall.
Alle Jahre wieder werden Menschen Brüder, Hoffnung neu erwacht,
Frieden hier auf Erden könnte Wahrheit werden, für mehr als eine Nacht.
(Anita Menger)


Ich wünsche Euch allen
mit Euren Familien und Freunden
ein frohes, gemütliches, genussvolles, besinnliches, harmonisches
und
gesegnetes Weihnachtsfest!

Samstag, 19. Dezember 2015

Es ist vollbracht...

... das Arbeitsjahr liegt nun tatsächlich hinter mir - so lange bin ich diesem Ziel zugestrebt und jetzt kann ich es noch nicht so recht fassen, dass 2 kostbare Wochen ohne berufliche Verpflichtungen ausgebreitet vor mir liegen. Ich werde sie zu genießen wissen, abschalten, hier ein bißchen backen, dort ein bißchen kochen - endlich wieder in allergrößter Ruhe ein Buch lesen. Und wie ich mich kenne, werden auch meine Finger nicht lange stillhalten können und von ganz allein wieder zu den Nadeln greifen. Ich freu mich auf schöne, besinnliche Stunden rundum den lichterhellen und duftenden Weihnachtsbaum.

Was mich besonders freut, ist die schöne Überraschung, dass gerade an diesem Freitag Petras toller Tausch-Freitag aktiv ist. Wir haben sie sehr vermisst, aber nun ist sie endlich wieder online und wir können so kurz vor'm Fest noch einmal tauschen.

Mein(e) Angebot(e) sehen heute so aus...


2 Leinenbeutel mit Knopfverschluss und Stern
2 Paar Stulpen - einmal Alpaca in dunkelblau und einmal Alpaca-Seide in altrosa
1 Paar Socken Größe 39 in Orange-Pink-dunkelgrün

Wer also Lust auf einen Tausch hat - ich bin sehr gespannt und freu mich drauf!!!

Und nun wollte ich ja noch einige Bilder von unserem Kurz-Besuch in Waren an der Müritz zeigen -
es ist ein schönes Städtchen, dass uns besonders gut gefällt, weil es direkt am Wasser liegt. Wir hatten Gelegenheit zu einem ausgiebigen Spaziergang, weil unsere Pension am anderen Ende der Altstadt lag und wir ja mit Flori und Suse in ihrem Haus verabredet waren.




Waren hat u.a. beeindruckende Bäume, die offensichtlich nicht gleich weichen müssen, wenn sie etwas "aus der Rolle fallen" wie diese Weide zum Beispiel


Ihn fanden wir auch total beeindruckend mit seinen vielen, vielen Zweigen, die fast wirken wie ein Federkleid. Was mag er zwischen Seeufer und Stadtmauer wohl schon alles gesehen haben?


Der Weihnachtsmarkt auf dem "Neuen Markt"


Abendliche Stimmung mit dem Blick zurück zum Weihnachtsmarkt


Der "alte Markt" liegt ganz still und die Tanne kann ganz ohne Rummel ringsumher in ihrem Lichterkleid strahlen


Und in diesem Restaurant mit sehr sympathischer "Betreuung" und leckeren Speisen konnten wir den Abend,
zu viert ausklingen lassen,


Das war ein kleiner Eindruck von unserem kurzen Spaziergang durch die Stadt am "kleinen Meer"(Müritz aus dem slawischen übersetzt). Mit einer winterlichen Decke aus Schnee sähe es sicher noch viiiiel gemütlicher aus, aber wahrscheinlich ist die faule Pechmarie gerade bei Frau Holle zu Besuch.

Nun gilt es noch einige Päckchen zu packen...

Deshalb wünsche ich Euch allen an dieser Stelle - auch ohne Schnee und Eis - einen gemütlichen, entspannten, plätzchenduftenden und lichterhellen 4. Advent -

seid ganz herzlich gegrüßt
von

Marlene

Sonntag, 13. Dezember 2015

Stiller Advent!

Ja,das stimmt, zumindest was Jojos kleine (vorübergehend) vereinsamte Welt anbetrifft. Die letzten Wochen waren sehr arbeitsreich, um nicht zu sagen stressig und jede freie Minute hab ich zum Werkeln oder einfach zum ruhen genutzt. Handarbeiten wirken bei mir ähnlich wie Yoga, auf dass sich neue Energie-Reserven mobilisieren können. Und so verging Woche um Woche und nun sind wir schon am Abend des 3. Advent angekommen.
Dieses Wochenende waren wir zur Abwechslung mal unterwegs - geplant hatten wir diesen Besuch bei Flori & Suse schon vor Monaten. Damals sind wir alle davon ausgegangen, dass der Haus-Ausbau bereits abgeschlossen sein würde. Aber ich denke, wer sich mit "Bauereien" auskennt, weiß, dass sich die Realität nur äußerst selten an die Planungen hält. So trafen wir die beiden auch auf einer Baustelle an. Nach einem gemütlichen Abendspaziergang und die Einkehr ins "Tortenhus" konnten wir die beiden gestern abend zumindest in die Tapas-Bar "Moments" entführen und haben dafür gesorgt, dass sie die erste warme Mahlzeit der Woche genießen konnten. Weil es so nett und gemütlich war, wurde es recht spät und heute morgen luden wir sie zum Frühstück in unsere Pension ein.
Flori muss sich leider noch immer mit seinen schmerzhaften Bandscheibenvorfällen herumplagen und die Bauarbeiten tragen nicht unbedingt zur Heilung bei. Seit dem 1. November hat er einen Vollzeit-Job, der genau seinem beruflichen Vorstellungen als Stadtplaner entspricht und der ihm sehr viel Freude macht. Allerdings ist der Arbeitsweg zwischen Waren an der Müritz und Rostock auch nicht ohne. 
Frisch gestärkt sind wir heute vormittag noch gemeinsam ans Malerwerk gegangen und haben zumindest ein weiteres Zimmer geweißelt, bevor wir uns auf den Heimweg machen mussten. Unsere Gedanken sind allerdings noch immer eher bei den beiden jungen Leuten auf der Baustelle. Es war, denke ich, für die beiden wenigstens eine kleine willkommene Unterbrechung. Wir wünschen Ihnen von hier aus das nötige Durchhaltevermögen und immer wieder neue Kraft zum Vorankommen!!!

Während der letzten Wochen gab es allerdings auch hier kleine Heimlichkeiten und Freuden, z.B. das Nikolaus-Wichteln  - eine Idee von Nicole, An dieser Stelle sag ich ihr "lieben Dank" dafür, weil es eine so schöne Aktion war, die allen Beteiligten sicher gleichermaßen Freude bereitet hat.  


Am Nikolaus-Sonntag durften wir die Päckel auspacken und
ich fand diese schönen, liebevoll ausgesuchten Überraschungen


Ich danke meinem Wichtel Andrea von ganzem Herzen!!!
Ich habe mich sehr gefreut über Kräutersalz, Küchentücher, originelle Spülbürste und -tuch und die schönen Servietten.

Desweiteren ist das Werkel-Wanderpaket vor einigen Tagen bei mir eingetroffen und es war echt aufregend, das Füllhorn von Gewerkeltem auszupacken. Ich darf ja nichts verraten, aber meine persönliche Auswahl darf ich an dieser Stelle unbedingt zeigen: Ich hab mich für ein Glas Honig, ein sehr orginelles Armband - zusammengesetzt aus vielen blumigen Stöffchen und verziert mit kleinen Stickereien - und einem Set von Maschenmarkierern aus kleinen gefädelten Perlen entschieden.
Ich freu mich sehr über die Schätzchen und nun lege ich einige von meinen Werkeleien ins Paket und lass es weiterreisen zur nächsten Empfängerin, die es sicher schon ebenso sehnsüchtig erwartet wie ich es getan hab.


Soviel also zu dem, was mich in den letzten Wochen bewegt hat. Eine prall gefüllte Arbeitswoche liegt noch vor mir, bevor ich am kommenden Freitag mein Arbeitsjahr beenden und mich in aller Ruhe den Weihnachtsvorbereitungen widmen darf. Diesen Moment sehne ich herbei!!!

Ich wünsche auch Euch, dass bei Euch so nach und nach Ruhe einkehrt und sich der 
Zauber der Weihnacht einstellt!

Seid ganz herzlich gegrüßt
von

Marlene