Sonntag, 11. Dezember 2016

Es ist Zeit...

... Dankeschön zu sagen für ganz nette Geschenke im Advent.

Leider ist es mir nicht gelungen, zeitnaher zu bloggen, da in den letzten Tagen einiges an Stresspotential zusammenkam - beruflich hält das nahende Jahresende ziemlich viele zusätzliche Aufgaben bereit, der Krankenstand ist sehr hoch und so hab ich mich trotz meiner Erkältung durchgekämpft. Entsprechend knülle war ich abends. Das Highlight der beruflichen Woche war der alljährliche, selbst gestaltete Weihnachtsgottesdienst in der benachbarten Kirche, die behinderte Beschäftigte und Mitarbeiter gemeinsam gestalten. Diesmal kam ein musicalartiges Spiel mit Engeln zur Aufführung - wie jedes Jahr war es ein ganz besonders schönes Erlebnis, für Jeden, ob behindert oder nicht, gleichermaßen. Anschließend ist es ebenso üblich, dass wir Mitarbeiter uns gemütlich bei Kerzenschein zusammensetzen. Diesmal hatte unser Chef uns ein superleckeres - wenn auch für manche Geschmäcker sehr scharfes - Chili con Carne gekocht.
Einem abendlichen Arztbesuch hab ich mit Bangen entgegengesehen, konnte mich dann aber aufgrund sehr guter Werte schnell von der inneren Anspannung lösen. Wenn man wie ich an Diabetes (Typ 2) erkrankt ist, hat man die große Chance, mit viel Disziplin, Ablegen einiger unguter Gewohnheiten und viel Bewegung, die Krankheit wieder loszuwerden. Und ich bin unheimlich froh, dass ich auf dem besten Wege dazu bin ☺
Am Donnerstag war ich nach der Arbeit noch bei meinen Eltern im Seniorenstift und da gabs mal wieder Aufregung... mein 99-jähriger, demenzkranker Vater war verschwunden. Er hat seit kurzem einen neuen "Zimmerkumpel" (wie ihn meine Mutter nennt), der zwar auch an Demenz erkrankt, aber noch recht mobil ist. Er hat meinen Vater wohl motiviert, mit auf Wanderschaft zu gehen. Herrn W. konnten wir leider nicht finden, aber mein Vater saß schließlich ganz gemütlich im Foyer im bequemen Sessel und hat gewartet auf das, was da kommen würde. Und das war in diesem Fall ich.
Allerdings erkennt er mich nicht mehr wirklich, wenn ich so unvermittelt vor ihm stehe. Die einzige, die er wirklich immer erkennt und wo bei jeder Begegnung (zumindest meiner Beobachtung nach) ein Strahlen über sein Gesicht geht, ist seine Frau. Und das ist auch gut und richtig so. Jedenfalls konnten wir ihn dann überreden, zum Kaffeestündchen mit ins Appartement meiner Mutter zu kommen. Er hält es allerdings kaum eine Stunde dort aus, dann zieht es ihn in seine gewohnte Umgebung - das ist inzwischen die Pflegestation im Untergeschoss des Stifts. Es ist ein Glück, dass sie beide zwar getrennt, aber dennoch im gleichen Haus leben können. Sie sehen sich jeden Tag und nehmen auch so oft es geht noch gemeinsam an hausinternen Veranstaltungen teil, aber gemeinsames Leben im Appartement war einfach nicht mehr möglich.

Nun aber zum eigentlich Thema: Bei Stephanie hatte ich am 1. Advent zu meiner großen Überraschung und Freude Ihre Verlosung gewonnen, undzwar diese Nettigkeiten hier...


Noch bin ich mir aber nicht sicher, was aus den beiden Knäulchen werden wird. Aber das ist nur eine Frage der Zeit - alt und grau geworden ist bei mir noch nie ein Knäuel Wolle. Bis jetzt haben noch alle ihre Bestimmung gefunden.
An dieser Stelle sage ich lieben ❤ Dank an Stephanie für diese schöne Adventsidee!!!

Auch Nicole hat sich für die Bloggergemeinde wieder eine wunderschöne Aktion - das Nikolaus-Wichteln - ausgedacht und aufs Beste organisiert - dafür an dieser Stelle ein ganz dickes, von ❤ kommendes Dankeschön!

Ich wurde von Sarah bewichtelt, die mit ihren Nikolaus-Wichtelgaben voll ins Schwarze getroffen hat!!!

Das Paket landete ja schon Tage vor Nikolaus bei mir und das Gewicht war ungewöhnlich (schwer), was das Rätselraten um den Inhalt natürlich noch spannender machte. 

Neben dem schönen Kärtchen und dem Schoki-☺, der mich nach dem Öffnen des Pakets sofort anlächelte, kam dann diese schöne Vogeltränke aus Beton (womit sich das Gewicht erklärt) zum Vorschein. Sie wird ihren Platz auf unserem Balkon finden. Wir wohnen in der obersten (11.) Etage und bei uns landen sehr häufig Vögel um auszuruhen oder weil sie das Dach verfehlt haben oder... weil sie bei uns meist einen "Snack" vorfinden. Und in Zukunft können sie sich also auch noch erfrischen. Das wird sicher ein lustiges Bild. 


Aber es waren noch 2 weitere Schätzchen im Paket...
Nämlich ein zartes Engelchen, welches seinen Platz an meinem Schreibtisch finden wird - da ist es in netter Gesellschaft und eine Kette, in die ich mich gleich total verliebt hab.
Beides ist aus - wie ich vermute - Fimo. Ich bewundere immer wieder die Fingerfertigkeit, mit der solche einzigartigen Dinge entstehen. Zwischen jeder Fimo-Perle sind noch kleine Glasperlen gefädelt, die durch ihren Facetten-Schliff je nach Licht richtig funkeln. 
Da ich aufgrund einer Allergie, so gut wie kein Metall auf meiner Haut vertrage, bin ich schon vor Jahren auf Perlenketten aus Glas oder Filz oder Papier oder jetzt eben Fimo gekommen. 


Also sage ich jetzt auch ganz lieben Dank an Sarah für diese tollen Wichtel-Ideen, mit denen Du mir einen Riesenfreude bereitet hast ❤

Nachdem der Post nun schon recht lang geraten ist, komme ich hier zum Schluss.
Aber... ein Bild hab ich noch...


... von unserem diesjährigen Weihnachtsbaum. Jaaa, wir hatten auch schon üppigere, formschönere Exemplare. Aber da wir ausschließlich "richtige" Kerzen verwenden, muss der Baum natürlich entsprechende Kriterien erfüllen, damit das Fest kein jähes, unglückliches Ende nimmt, was in unserer inzwischen 33-jährigen Tradition auch noch nicht passiert ist. 
Jedenfalls wartet er nun auf dem Balkon auf seine Bestimmung und wir freuen uns schon auf die kerzenhellen Stunden mit ihm!
Leider war die Suche nach ihm gestern vormittag auch Grund dafür, dass wir hinterher wieder in den Seilen hingen. Wir haben gemerkt, dass uns die Erkältung doch noch im Griff hat. 

Nun bleibt mir nur noch, Euch einen schönen 3. Advent zu wünschen und eine neue Adventswoche mit möglichst vielen besinnlichen, genussvollen Momenten, mit Heimlichkeiten, himmlischen Düften, Zuckerbäckereien und vielem mehr
Bleibt schön gesund 
&
seid herzlichst gegrüßt von Lene

Kommentare:

  1. einen ganz ganz lieben gruß zum 3.advent. lass es dir gut gehen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lene,
    das hört sich nach einer erfüllten Woche an, die so gar nicht langweilig klingt.
    Dein Wichtelgeschenk ist sehr schön und Glückwunsch auch zum Gewinn.
    Ich hoffe nun, dass Du auf dem Weg der Besserung bist und lasse liebe Grüße da
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lene, wie schön, dass Dir mein Wichtelgeschenk gefällt! Ich hatte schon Angst, Du hättest es nicht bekommen! Dann lag ich ja gottseidank richtig mit der Vermutung, dass es auch in der Hauptstadt Vögel gibt, die gefüttert werden wollen...
    Ganz liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit wünscht Dir
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lene,
    schön das Du auch beim Nikolauswichtel bei Nicole mitgemacht hast. Dies ist immer eine tolle Gelegenheit neue Blog in der Menge der ganzen Blogger kennen zu lernen.
    Ein tolles Wichtelgeschenk durftest Du auspacken. Eine Vogeltränke, dass nenne ich mal eine ganz tolle Idee.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Weihnachtstage und alles Gute und Gesundheit im neuen Jahr,wünscht Doro

    AntwortenLöschen