Sonntag, 6. November 2011

Wir hatten einen guten Grund...

... unsere (ziemlich tief schlummernden) Englisch-Kenntnisse aus der Schulzeit hervorzuholen. Ich gebe es ehrlich zu, Jochen ist es besser gelungen als mir. Ein bißchen "mit Händen und Füßen" und dank dem weltbesten Dolmetscher waren es doch schöne, herzliche, unterhaltsame Stunden mit Florian und "seiner" Natasha aus London. Die beiden verstehen sich - nicht nur sprachlich - sehr gut und das freut uns sehr!!! Nachdem Florian sie einige Tage in London besucht hat und dem kleinen Zwischenstop bei uns, sind sie nun weitergereist nach Weimar, wo er ja momentan lebt und studiert. Dieser Besuch hat das Wochenende auf jeden Fall zu etwas ganz Besonderem gemacht!!! Und vielleicht sollten wir uns nun doch wieder intensiver mit der englischen Sprache befassen.
Ich hoffe, auch Ihr hattet alle ein schönes, entspanntes, unterhaltsames, abwechslungsreiches - kurzum besonderes Wochenende und könnt den Herausforderungen der neuen Woche gelassen entgegen sehen.

Seid ganz herzlich gegrüßt von Marlene

Kommentare:

  1. Es freut mich zu lesen, dass ihr zusammen eine schöne Zeit hattet. Ja, die englische Sprache. Damals in der Schule hatte ich in Englisch immer gute Noten. In meiner Umschulung war dann auch mal wieder Englisch gefragt, allerdings war ich zu dem Zeitpunkt bereits 30 und hab ewig nichts mit dieser Sprache zu tun gehabt. Mir fiel es sehr schwer und verzweifelte schon fast. Verstehen kann man ja einiges, aber wörtlich übersetzen, geschweige denn selber ein paar Sätze sprechen oder sich auszudrücken...jessas.
    Naja...ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marlene,
    hat euer Sohn ein Souvenir aus Südamerika mitgebracht ;-) Bei uns wird es wohl auf einen Spanischkurs hinauslaufen, denn der unsrige hat eine Mexikanerin kennen und ...gelernt *LOL* So wird's halt niemals langweilig!
    GlG, Martina

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.